NEWS // Fußball

Zurück

Donnerstag 06.09.2018

2. Damen startet positiv in die Bezirksligasaison

Auch wenn nicht jedes Spiel gewonnen werden konnte, verlief der Start in der Bezirksliga, nach dem tollen Aufstieg aus dem Vorjahr, durchaus positiv!

Gelungener Start in die Bezirksliga 18/19 trotz Niederlage

Am gestrigen Sonntag, den 26.08., spielten die zweiten Frauen im ersten Spiel der Saison gegen den vierten der letzten Spielzeit, den VFL Bienrode.

Vor dem Spiel war klar, die Gegnerinnen würden als klarer Favorit in das Spiel gehen, und entsprechend groß war der Respekt vor dem Spiel. Gerade mit einer verletzungsbedingt komplett umgestellten Verteidigung und einem neuen Trainer auf der Bank, war vor dem Spiel doch auch etwas Unsicherheit zu spüren. Entgegen der Erwartungen bot sich allerdings von Anfang an ein sehr ausgeglichenes Spiel. Zwar konnten die Frauen des VFL Bienrode durch Tore in der 20. und 35. Minute in Führung gehen, doch auch die Löwinnen erspielten sich zahlreiche Torchancen, die leider nicht belohnt wurden. Nach der Pause und einer taktischen Umstellung konnte die zweite Halbzeit sogar mit einem 0:0 beendet wurden, sodass es letztendlich beim 0:2 blieb. Gegen einen der vermeintlich stärksten Gegner der Liga ist das definitiv ein Ergebnis, das Mut macht und auf dem man aufbauen kann.

Besonders herauszustellen ist dabei heute auch unsere #32 im Tor, Svenja Behrens, die das Spiel mit einigen Glanzparaden stets offen hielt.

Das nächste Spiel steht schon am kommenden Mittwoch, den 29.08., um 19 Uhr auf heimischem Rasen gegen den SV Schwarzer Berg an. Kommt uns lautstark unterstützen

Aufstellung:
Svenja Behrens - Florina Tostmann (Cindy Fasanya) - Katharina Zimmermann (Julia Thiebes) - Jenny Lippmann - Melissa Sünkel - Johanna Bimmermann -Hannah Patzelt - Julia Krake (C) - Stefanie Siegl - Alina Kleber - Lisa Krake (Antonia Weege)

 

„Was für ein Spiel!“

2. Frauenmannschaft gewinnt erstes Heimspiel mit 3:0

Am Mittwoch trafen die Löwinnen vom Biberweg auf einen weiteren Aufsteiger. Gegen den SV Schwarzer Berg fand das erste Bezirksligaspiel auf heimischem Rasen statt. Es hieß: an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Bienrode, trotz Niederlage, anknüpfen und die ersten drei Punkte zu Hause einfahren.

Das Spiel war von der ersten Minute an spannend. Die Eintracht war spielbestimmend und sorgte mit guten und schnellen Kombinationen für Unruhe in der gegnerischen Abwehr. Leider hat man sich erst spät mit dem ersten Treffer belohnt, Victoria von Lengerke netzte in der 22. Minute zur hoch verdienten Führung ein. Weiterhin waren die Löwinnen auf den zweiten Treffer der Partie aus, in der 39. Minute konnte Alina Kleber die Führung zum 2:0 ausbauen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit verlief mit vielen Torchancen, die nicht genutzt wurden. Die Abwehr der Blau-Gelben stand sehr sicher und souverän und ließ nur selten ernsthafte Torchancen zu. Stattdessen konnte sich Jenny Lippmann in der 51. Minute durchsetzen und erhöhte zum 3:0 Endstand.

Damit fuhr man den ersten Dreier der Saison ein. Mit dieser starken Mannschaftsleistung kann man hoch zufrieden und stolz sein.

Am Sonntag, den 02.09. trifft die Eintracht auf die SG Wenden/Kralienriede, um 11.00 Uhr zum Heimspiel am Biberweg.

Aufstellung:

Lea Behrens – Stefanie Siegl (Antonia Weege), Jenny Lippmann, Melissa Sünkel, Kim Heimers (Dane Dogan) – Lilly Schröder (Cindy Fasanya), Victoria von Lengerke, Julia Thiebes, Hannah Patzelt – Julia Krake (C), Alina Kleber

 

Unglückliche Niederlage gegen die SG Wenden/Kralenriede

Die 2. Frauenmannschaft musste sich mit einem 1:2 geschlagen geben

Am Sonntagvormittag empfingen die Löwinnen die SG Wenden/Kralenriede auf dem heimischen Kunstrasen am Biberweg. Da die Eintracht bisher nur einmal gegen die Spielgemeinschaft gewinnen konnte, war der Respekt und die Anspannung groß.

Dennoch fanden die Blau-Gelben überraschend gut ins Spiel und konnten Unruhe in die gegnerische Abwehr bringen. Nur die Torfrau der Spielgemeinschaft konnte den Führungstreffer der Löwinnen verhindern. Nach der herausragenden Anfangsphase ließ die Eintracht stark nach. Die Mannschaft spielte sehr unruhig und zerfahren. Aber auch die SG Wenden/Kralenriede schien heute nicht ihre volle Leistung abrufen zu können, so dass keine der beiden Mannschaften klar dominierte. In der 38. Minuten nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit der Blau-Gelben und erzielten den 0:1 Führungstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit knüpften beide Mannschaften an die Leistung der ersten Halbzeit an. Für einen Hoffnungsschimmer sorgte Alina Kleber in der 78. Minute. Nach einer Flanke konnte Alina den Ball per Kopf in das gegnerische Tor einnetzen.
Die Löwinnen waren nun fest entschlossen wenigstens einen Punkt aus diesem zerfahrenen Spiel mitzunehmen. Die Gäste ließen den Hoffnungsschimmer kurz vor Ende des Spiels leider verblassen. Nach einer Ecke für die Spielgemeinschaft agierte die Abwehr der Blau-Gelben sehr chaotisch. Das Chaos wurde prompt für ein Tor genutzt. So stand es nun 1:2 für die Gäste. Der Endstand des Spiels 1:2.

Am Sonntag, den 09.09. trifft die Eintracht auf die SG Hillerse/Leiferde zum Heimspiel am Biberweg.

Aufstellung:

Lisa Krake – Kim Heimers (Julia Reusch) – Jenny Lippmann – Peggy Bothe – Melissa Sünkel – Stefanie Siegl – Julia Krake (C) – Cindy Fasanya – Hannah Patzelt – Alina Kleber – Michaela Hennel (Dane Dogan)


#blaugelbegrüße

Bericht und Fotos von Jenny Lippmann

nach oben