NEWS // Futsal

Zurück

Sonntag 01.03.2020

4:2 Heimsieg: Eintracht Futsal gelingt ein spätes Happy End

Applaudieren erlaubt: Eintracht Futsal festigt den dritten Tabellenplatz. (Foto: Martin Ehlert)

In der Futsal-Regionalliga-Nord ist es den Löwen gelungen den angestrebten dritten Platz zu festigen. Gegen den PTSK Kiel, welcher die einzige Ligamannschaft aus Schleswig-Holstein stellt, siegte die Eintracht trotz eines zwischenzeitlichen Rückstands mit 4:2(1:1).

 

Dabei kamen die Gäste vom PTSK Kiel zunächst besser ins Spiel und spielten befreit auf. Bei der Eintracht hatte man hingegen den Eindruck, dass die Nervosität vor dem Duell gegen einen direkten Konkurrenten recht groß war. Letztendlich war es dann Goalie Julian Voges, der in der dritten Spielminute versuchte das Offensivspiel anzukurbeln. Bei seinem Vorstoß landete er jedoch einen gefährlichen Fehlpass. Dieser wurde, durch ein schnelles Umschalten der Kieler, eiskalt bestraft. Es stand 0:1 für die Gäste. In der Folge taten sich Eintrachts Futsaler weiter schwer. Zwar kam mehr Ballbesitz ins Spiel, doch oftmals wurde der letzte Pass vergeblich gesucht. Dies änderte sich in der 13. Minute. Dort traf der pfeilschnelle Spanier Lluc Flores zum Ausgleich. Eine Erlösung für die Hausherren, die jetzt deutlich mehr Sicherheit gewannen. Kurz vor der Pause wurde es nochmal entscheidend. Die Löwen standen nach einem clever gespielten Angriff frei vor dem Kieler Torwart. Dieser klärte den Ball mit der Hand, jedoch außerhalb des Strafraums. So entschied das Schiedsrichtergespann auf eine Notbremse und zog folgerichtig die rote Karte.

 

Nach der Halbzeit kam der PTSK mit einem neuen Gesicht im Tor aus der Kabine. Bitter für die Gäste war jedoch, dass sie keinen Ersatztorwart an Board hatten. Ergo musste ein Feldspieler für die restlichen 20 Minuten ins Tor. Das Spiel blieb derweil äußerst ausgeglichen. Man konnte sehen, dass sich hier zwei gleichstarke Mannschaften trafen. Mitte der zweiten Halbzeit kam dann die vermeintliche Vorentscheidung: Niklas Noeske traf zum 2:1 für den BTSV. Es folgte ein Doppelschlag. Während der PTSK vorerst ausglich, egalisierte Eintracht Futsal den Ausgleich im direkten Gegenzug. Danach wurde es richtig spannend. Kiel drückte aufs Tempo und erlangte die Vorherrschaft im Spiel. Doch zwei Alu-Treffer und ein verschossener Zehnmeter verhinderten den Ausgleich. Und wenn du die Tore vorne nicht machst, bekommst du sie hinten bekanntlich wieder rein. So traf Ermin Balic kurz vor Ende zum erlösenden 4:2 für die Eintracht.

 

Nach diesem kämpferischen Sieg war die Freude natürlich umso groß. Der dritte Tabellenplatz konnte vorerst gefestigt werden. Die nächste zu bestehende Aufgabe kommt allerdings bereits am kommenden Wochenende. So sind die Löwen am Samstag, den 7.3, beim starken Aufsteiger aus Buchholz gefordert.

 

(Lennart Wenk)

nach oben