NEWS // Tischfußball

Zurück

Sonntag 02.01.2022

Advents-Challenger trotzt Corona-Maßnahmen

Große Erfolge für Eintrachts Top-Spieler und Nachwuchs

Am zweiten Dezember-Wochenende fanden sich beim inzwischen etablierten Advents-Challenger am Samstag 23 Doppel und am Sonntag 15 Einzelspieler ein, um Ranglistenpunkte auszuspielen, und natürlich auch, um die Atmosphäre im Timeout zu genießen. Die Spielstätte der Tischfußballer wurde über die Jahre immer weiter aus- und umgebaut, so dass neben dem blau-gelben Ambiente auch die offene Raumgestaltung sogar von unseren Freunden aus Hannover in den höchsten Tönen gelobt wurde.

Nachdem alle angemeldeten Spieler mit einem kleinen Schoko-Weihnachtsmann begrüßt worden sind, konnten die Spieler, welche unter anderem aus Leipzig, Hamburg oder Jena angereist waren, endlich auch die ersten Spiele bestreiten. Hier ging es im altbewährten Schweizer System in 6 Vorrunden um die Qualifikation für das Profi-Feld, welches bei der Doppel-Disziplin insgesamt 11 Mannschaften erreichten. Diese spielten dann im KO-System in drei Runden die Finalisten aus – im Halbfinale setzen sich Schlancke/Wedemann (Hamburg) gegen Serowy/Pies durch und trafen auf Olbrich/Lahner (Braunschweig), die Trauernicht/Neuber (Oldenburg/Hannover) ins Spiel um Platz drei schossen. Im Finale sah es dann erst gar nicht gut aus für die beiden Eintrachtler, die schnell einen 2-0 Satzrückstand zu verkraften hatten. Dank einer dann folgenden Energieleistung entschieden sie aber die nächsten drei Sätze für sich und holten somit den Turniersieg. Das Spiel um Platz drei gewannen Trauernicht/Neuber und die parallel stattfindende Amateur-Runde konnten Grüttner/Feilke (Braunschweig) für sich entscheiden.

Am darauffolgenden Sonntag waren unter den 15 Startern auch drei Eintracht-Junioren, die in der Saison 2022 ihre ersten Liga-Erfahrungen in der Verbandsliga sammeln wollen. Die beiden Freunde Ben und Jelle, die seit langer Zeit fester Bestandteil unseres Jugendtrainings sind, belegten Plätze in der unteren Tabellenhälfte. Lotta Sauer hingegen, die sich der zweiten Eintracht-Mannschaft für die kommende Saison angeschlossen hat, belegte am Ende einen herausragenden fünften Platz und ließ somit einige Mitstreiter hinter sich, die bereits Erfahrung im Kampf um Bundesligapunkte oder um die Deutsche Meisterschaft haben. Ihr Mannschaftskamerad Christian Simon gelang am Ende des Abends der Sprung ganz oben aufs Treppchen und verdrängte Rainer Fu und Hamza Ben Halel auf die Plätze 2 und 3.

Trotz der derzeitig geltenden 2G+ Regelung war das Turnier mal wieder ein voller Erfolg mit vielen glücklichen Gesichtern, was unter anderem an der hervorragenden Organisation und auch an der tollen Verpflegung mit Muffins, belegten Brezeln, heißen Bockwürsten und der Jahreszeit angemessen Glühwein lag. In der Hoffnung bald wieder Turniere ohne irgendwelche Corona-Auflagen stattfinden lassen zu können, fiebern wir jetzt schon dem nächsten Challenger entgegen.

Videos von den Finalspielen gibt es auf unserem Youtube-Kanal:

OD Finale:
https://youtu.be/8xsbCj-JsUc
AD Finale
https://youtu.be/suAIXj7hUuE
OE Finale:
https://youtu.be/W9J5oFb0pnY

 

 

 

 

nach oben