NEWS // Basketball

Zurück

Dienstag 17.01.2017

Barrons Trick macht alles klar

Eintrachts Zweitliga-Basketballerinnen feiern gegen Grünberg zweiten Saisonsieg.

 

Von Henning Brand

Eintrachts Zweitliga-Basketballerinnen sind im Kampf um den Klassenerhalt längst noch nicht abgeschrieben. Mit unbändigem Willen erkämpften sie sich gegen die klar favorisierten Baskets Grünberg ihren zweiten Saisonerfolg und setzten dadurch ein Ausrufezeichen an die Konkurrenz im Tabellenkeller. Trotz des 49:46 (28:27) bleiben die Blau-Gelben Schlusslicht.

Die Entscheidung fiel zehn Sekunden vor dem Ende durch einen seltenen, aber beliebten Trick durch US-Spielmacherin Felicia Barron. Grünberg hatte den Ball verloren, und Barron stand nach einer Auszeit bereit zum Einwurf. Ihre Gegenspielerin passte aber kurzzeitig nicht auf und wendete ihr den Rücken zu. Barron warf ihrer Verteidigerin den Ball geschickt an den Körper, fing ihn wieder auf und enteilte dribbelnd, so dass Grünberg völlig verdattert nicht mehr dazu kam, per Foul das Spiel anzuhalten und möglichst noch in Ballbesitz zu gelangen.

Abpfiff: Jubel und strahlende Gesichter bei der Eintracht. "Ich bin erleichtert, dass wir ein ganz wichtiges Spiel gewonnen haben. Aber es war nur ein erster Schritt", verdeutlicht Trainerin Juliane Höhne, dass weitere Erfolge auf das erste Pflichtspiel im neuen Jahr folgen müssen, soll der Klassenerhalt gelingen.

Einen großen Schub brachte die Rückkehr der seit Sommer verletzten Centerspielerin Suska Berger.

Die frühere Erstligaspielerin kam Anfang des zweiten Abschnitts aufs Feld, nachdem Eintracht wegen Ballverlusten einen 7:2-Blitzstart nicht ausbauen konnte und verwandelte trotz Foul einen Zweiter. Auch der Bonuswurf saß sicher. Eintracht führte nach zwischenzeitlichem Rückstand (7:12) dadurch wieder 15:14 (13. Minute). Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Führung wechselte mehrfach.

Durchwachsen verlief das Debüt der Senegalesin mit französischem Pass, Lala Wane, die für die am Kreuzband verletzte Mareike Müller verpflichtet wurde. Wane startete, machte defensiv solide ihren Job. Offensiv blieb sie jedoch glücklos (0/5 Dreier). "Sie braucht noch etwas Zeit", sagt Höhne. Wane war früh mit zwei Fouls belastet, ebenso Barron. Ohne Barron hatte es Eintracht im Ballvortrag schwer.

 

Eintracht:

Barron 18 (47% Würfe), Hunter 10, Wolters 5, Berger 5, Brox 5, Sohn 4, Wane 2, Haertle, Schumann, Meinhart, Brokmann.

 

Spieltag und Tabelle auf Planet-Photo.DBBL.de

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung / Fotos(Archiv): Birk Meinhart

 

 

Zum kommenden Auswärtsspiel beim OTB

Am Sonntag, um 15 Uhr, steht wohl das momentan wichtigste Spiel der Saison an! Wir spielen bei den OTB Titans und da die Damen gerade Schützenhilfe erhalten, brauchen wir eure Unterstützung umso mehr!
Wer Zeit und Lust hat, uns nach Osnabrück zu begleiten, kann eine Email an unsere Trainerin (juliane.hoehne@eintracht.com) schreiben. Abfahrt wäre je nach Wetterbedingungen ca. 11Uhr und zurück sind wir gegen 19.30 Uhr, vielleicht ja auch mit einem entscheidenden Sieg in der Tasche!

nach oben