NEWS // Basketball

Zurück

Montag 02.03.2015

Basketballerinnen erleben 39:87-Debakel

Eintrachts Zweitligist verliert in Osnabrück

Von Henning Brand

Eintrachts Zweitliga-Basketballerinnen haben beim Spitzenteam Panthers Osnabrück eine Schlappe kassiert, und zwar ihre höchste in dieser Saison. Die Blau-Gelben verloren mit 39:87 (25:41) und bleiben somit Tabellendrittletzter. Absteigen kann das Team von Trainer Andreas Hundt nicht mehr. Denn Hagen und Zehlendorf können nicht mehr vorbeiziehen.

Es fing gar nicht schlecht an für die Braunschweigerinnen. Lediglich mit 14:16 lagen sie nach dem ersten Spielabschnitt hinten. Doch dann brachen alle Dämme. Offensiv gelang vor allem aus der Nahdistanz nichts. Nur 3 von 32 Versuchen konnten insgesamt verwandelt werden. Jessica Weber traf nur einen von elf Würfen. Lena Hoffarth blieb bei sechs Versuchen sogar ohne Erfolg. Kurios: Von der Dreierlinie trafen die Blau-Gelben nicht schlecht (4/9) und aus der Mitteldistanz immerhin solide (6/17).

Auch im Rebound sah Eintracht keine Sonne. 31 Abpraller wurden gesichert. Die Gastgeberinnen kamen auf 52 Rebounds. Bitter wurde es im dritten Abschnitt, der 29:5 an Osnabrück ging und die erwartete Niederlage in eine Pleite ausufern ließ.

Nach langer Krankheitspause war Centerspielerin Suska Berger dabei und konnte dem Team immerhin elf Spielminuten geben. Auf dieser Position war Veronika Slazyk ausgefallen. "Viele Spielerinnen waren angeschlagen. Uns fehlte einfach die Kraft nach dem ersten Viertel", sagte Hundt.

Eintracht: Jackson 12 (57% Würfe), Obi-Tabot 12 (6 Rebounds), Weber 6 (4/5 Freiwürfe, 5 Rebounds), Brokmann 3, Hoffarth 2 (5 Rebounds), Berger 2, Therre 2, Haertle.

 

Spieltag und Tabelle

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung / Foto(Archiv): Birk Meinhart

 

 

nach oben