NEWS // Allgemein

Zurück

Freitag 19.02.2021

BTSV unterstützt Positionspapier der Großsportvereine in Niedersachsen

Gemeinsam Gehör verschaffen

Wie viele andere Bereiche haben auch die Sportvereine mit der verheerenden Auswirkung der Pandemie zu kämpfen. Laut offizieller Zahlen verzeichnen die niedersächsischen Vereine im vergleich zum Vorjahr einen Mitgliederrückgang in Höhe von rund 3,7%, ein Wert, der überschaubare Verluste suggeriert. Eine pauschale Betrachtung aller Vereine geht zu Lasten der Großsportvereine, welche nachweislich den größten Mitgliederrückgang und somit erhebliche finanzielle Einbußen zu beklagen haben und diese Auswirkungen auch noch weit nach Ende der Pandemie spüren werden. Zu dieser Problematik haben sich diverse Großsportvereine zusammengeschlossen und einen offenen Brief sowie ein Perspektivpapier verfasst, um sich gemeinsam Gehör zu verschaffen. Das Perspektivpapier unterbreitet Lösungsansätze und Forderungen zur wirtschaftlichen Situation sowie der schrittweisen Rückkehr zum Sportbetrieb.

Der BTSV Eintracht unterstützt dieses Engagement und hat zusammen mit 22 weiteren Vereinen am Dienstag (16.02) die Dokumente eingereicht. Eine solche gemeinsame Initiative der niedersächsischen Großsportvereine hat es bisher noch nicht gegeben. Nicht nur der Landessportbund Niedersachsen soll erreicht werden, sondern ebenfalls die Oberbürgermeister und Bürgermeister der niedersächsischen Städte, die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtages, die niedersächsischen Abgeordneten des Bundestages, die Kreis-und Stadtsportbünde im LSB Niedersachsen und lokale Presseverteiler. Es finden bereits Gespräche zwischen den Organisationen statt, wir hoffen bald positive Meldungen verkünden zu können.

Bild: AdobeStock/Fotolia

nach oben