NEWS // Tischfußball

Zurück

Freitag 24.05.2019

Bundesliga Saison im Tischfussball eröffnet

Ein Erlebnisbericht

Am vorletzten Märzwochenende fand die Hinrunde der diesjährigen Deutschen Tischfussball Bundesliga statt. Ein Wochenende Tischfussball ist nicht einfach nur entspanntes „Stangen schubsen“, zumindest, wenn man unsere Braunschweiger Damen fragt: Freitags reist man an, kommt aus ganz Deutschland- es wird immer viel zu spät. Austragungsort ist das Hotel Seeblick in Kirchheim. Ein Ort der von allem Urbanen nicht weiter entfernt sein könnte: mitten im Wald, umgeben von Hügeln, direkt am See - Blockhütten und mittendrin eine große Halle.


Samstag morgen wird in aller Eile gefrühstückt, Griffbänder, Bälle und Verpflegung gepackt, Trikots werden übergestreift und die Aufstellung besprochen. Aufregung macht sich breit. Um 10 Uhr beginnt die erste Begegnung und man will sich noch einspielen, sich warm machen, ein Gefühl für den Tisch bekommen. Also steht man so früh wie möglich mit über 600 Anderen in einer riesen Halle an einem der über 80 Tische. Der Lärmpegel ist enorm und wird für die beiden folgenden Spieltage zum ständigen Hintergrundrauschen, während sich Ehrgeiz, Adrenalinwellen, Angst und Erschöpfung gegenseitig die Klinke in die Hand geben.


Die Braunschweiger Frauen stehen unter Druck. Zwar haben einige bereits in anderen Teams Bundesligaerfahrungen gesammelt, in dieser Konstellation treten sie aber zum ersten Mal an. Es ist ihre erste Saison als Braunschweiger Team in der zweiten Bundesliga. Das erklärte Ziel ist, sich zu halten und zwar nicht nur gerade eben so. Die besten drei Teams werden in die 1. Bundesliga aufsteigen, die letzten Drei fliegen raus.


In den nächsten beiden Tagen folgen sieben Begegnungen. Viele Spiele sind hart umkämpft, und entscheiden sich nur knapp. Jede Begegnung besteht aus sieben Spielen, jedes Spiel aus zwei Sätzen. Eine Begegnung kann sich bis zu zwei Stunden hinziehen. Die Mannschaft feuert sich bei allen Einzeln und Doppeln gegenseitig und bis zum letzten Ballwechsel an. Man pusht sich und das Team, um buchstäblich am Ball zu bleiben. Schnelles Reagieren bei gleichzeitiger Präzision entscheidet nun einmal Spiele.


Es wird heiß und stickig in der Halle. Unterschiedliche Tischmodelle verlangen alles an Konzentration und Anpassungsfähigkeit bis schließlich die körperliche Erschöpfung einsetzt. Tischfussball ist Sport, Bundesliga ist Teamsport. Gemeinsam wird gekämpft, gemeinsam geweint, gemeinsam gejubelt.
Am Sonntag Nachmittag, als Alles einpackt und gen Heimat reist, können unsere Braunschweiger Damen auf eine Bilanz von drei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen blicken. Damit haben sie nach der Hinrunde, eine solide Platzierung im oberen Mittelfeld erreicht. Für die Rückrunde eine Ausgangslage, die unseren Spielerinnen Druck nimmt und einen Platz an der Spitze der Tabelle in greifbare Sphären rückt.

nach oben