NEWS // Basketball

Zurück

Dienstag 10.07.2018

Dritte US-Amerikanerin für Eintracht verpflichtet

Basketballerinnen verpflichten zweite Centerin

Nach der bundesligaerfahrenen Eva Rupnik kann Eintracht Braunschweig eine weitere Spielerin präsentieren, die bereits in Deutschlands höchster Liga aktiv war. Tiffany Jones-Smith wechselt vom Absteiger aus Heidelberg zur Eintracht.

Die 26-Jährige US-Amerikanerin wird mit ihren 1,90m primär unter den Körben zusammen mit der bereits verpflichteten Maggie Mulligan für Unruhe beim Gegner sorgen. Sie kann mit ihren Fähigkeiten aber auch von außerhalb erfolgreich sein. Diese stellte sie in der vergangenen Spielzeit mit durchschnittlich 10,3 Punkten und 10,1 Rebounds bei einer Wurfquote von 33 Prozent bereits unter Beweis.

Die Absolventin der Seton Hall Universität sammelte erste Europaerfahrung in Portugal, wo sie auch international auftrumpfen konnte, und in Griechenland. In der vergangenen Saison musste sie sich mit den Heidelbergerinnen im direkten Vergleich mit der BG 74 Göttingen knapp geschlagen geben und den Abstieg in Kauf nehmen. Nun sucht sie bei Eintracht eine neue Herausforderung und will den nächsten Schritt in Ihrer Karriere machen.

„Ich will mit meinem neuen Team helfen möglichst viele Spiele zu gewinnen“, so Jones-Smith bei der Vertragsunterzeichnung.

„Wir haben nach einer erfahrenen Centerspielerin gesucht, die auch die Bundesliga kennt. Mit Tiff haben wir dort jemanden gefunden, der unseren Erwartungen voll entspricht“, so Trainer Peter Kortmann.

„Ein wichtiger Schlüssel für Erfolge in der ersten Bundesliga ist Präsenz unter dem Korb. Mit Maggie Mulligan und Tiffany Jones-Smith sind wir gut aufgestellt und haben zudem variable Spielerinnen, die auch von außen für Gefahr sorgen können“, gibt Manager Bernd Rosemeyer zu Protokoll.

Foto: Flash Agency

nach oben