NEWS // Allgemein

Zurück

Dienstag 03.07.2018

Ehrenmitglied Joachim Clemens verstorben

Ein Nachruf von Thomas Stille

Am 22.06.2018 ist Joachim Clemens nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von fast 87 Jahren verstorben.

Geboren am 06.10.1931 in Braunschweig hat er seine gesamte Kindheit im Krieg verbringen müssen. Schon 1945 ist er Mitglied bei Eintracht Braunschweig geworden, zunächst hat er Fußball in den verschiedenen Altersklassen gespielt, aber schon früh hat sich Jochen von seinem Freund Ulrich Everling anstecken lassen und ist zum Basketball gekommen. Obwohl er den Gardemaßen der heutigen Basketballspieler keineswegs entsprochen hatte, war er viele Jahre lang ein hervorragender Verteidiger, er hatte das, was man auch heute noch braucht: Er war wieselflink und hatte „schnelle Hände“.

Nach Schule und Studium hat er sich in Braunschweig als Rechtsanwalt und Notar niedergelassen, er war ein politischer Mensch und als solcher hat er auch im Rat der Stadt für Braunschweig und seine Sportvereine gewirkt. Als Jochen in den Bundestag nach Bonn gewählt wurde, hat er ohne Zweifel auch dessen Fußballmannschaft verstärkt, immerhin über drei Legislaturperioden gehörte er diesem Team an! Auch aus der damaligen Hauptstadt hat er Braunschweig und viele Menschen der Region in seiner sympathischen und gradlinigen Art helfen können. Wann immer Gelegenheit war, besuchte er die Spiele der Eintracht,  er hielt seinem Verein bis zuletzt die Treue, immerhin 73 Jahre lang. 1989 war er Initiator der Aktion deutsch-deutsche Weihnachten, der auch wir uns angeschlossen haben. Damals kam eine wildfremde Familie mit zwei Kindern in ihrem Trabi zu uns und unser Nachbar Landwirt Kurt rief im Anblick des blauen Auspuffnebels, die müssen im Sommer wiederkommen, mit dem Fahrzeug können wir die Kartoffelkäferplage eindämmen! Zum Weihnachtsfest hatten wir eine „Ost“- und eine „Westgans“ im Bratrohr und hatte einige hochinteressante Tage und Gespräche mit unseren Brüdern und Schwestern von „Drüben“.

Jochen war durch und durch ein Sportler und verdiente sich auch im Tennis seine Meriten, legendär seine angeschnittene Vorhand über deren Gelingen er sich diebisch freuen konnte, umgekehrt konnte er sich allerdings heftig ärgern. Wir alle verlieren mit seinem Tod einen Sportfreund, der für jedermann ein offenes Ohr hatte, der mit Rat und Tat zur Seite stand. Wir wünschen seiner Frau, den Kindern und Enkeln das sie in vielen Gedanken an ihren Mann, Vater und Großvater den Trost finden, der ihnen hilft, den Verlust dieses großartigen Familienmenschen Joachim Clemens zu verarbeiten.

 

Thomas Stille

nach oben