NEWS // Leichtathletik

Zurück

Mittwoch 09.05.2018

Ein mitreißender Zweikampf im M15-Blockwettkampf Wurf

Torben Gottwaldt trotz Vereinsrekord "nur" Zweiter in Berlin-Hohenschönhausen

Torben Gottwaldt und Maximilian Karsten (v.l.)

Einen Blockwettkampf Wurf voller Dramatik lieferten sich in Berlin die Trainingsfreunde Maximilian Karsten (VfL Wolfsburg) und der Einträchtler Torben Gottwaldt. Sehr zur Freude ihres Trainers Lars Gottwaldt präsentierten sich die beiden M15-Athleten in prächtiger Frühform und stellten eine Reihe von persönlichen Bestleistungen auf. 

Torben Gottwaldt startete im Weitsprung mit 5,51 m (PB), Maximilian Karsten konterte mit 5,99 m. Beim Hürdenlauf hatte der Einträchtler die Nase vorn (PB mit 12,00 s gegen 12,36 s). Der Vorsprung des Wolfsburger Schülers verringerte sich auch in der dritten Disziplin. Beim Diskuswurf flog sein Gerät auf 43,37 m, sein Konkurrent übertraf ihn mit einer Weite von 45,17 m (PB).
Beim Sprint kamen beide Athlethen fast zeitgleich mit persönlichen Bestleistungen ins Ziel. Erneut lag Torben Gottwaldt vorn (12,24 s gegen 12,25 s). Die deutliche Führung aus dem Weitsprung schmolz nach vier Disziplinen auf nur 9 Punkte zusammen. Das Kugelstoßen mußte die Entscheidung bringen.
Torben Gottwaldt übertraf seine bisherige PB um fast einen Meter und steigerte sich auf 13,66 m. Doch auch Maximilian Karsten gelang ein großartiger Stoß auf 13,94 m. Damit blieb er im Blockwettkampf Wurf denkbar knapp vorn mit 2965 Punkten gegen 2946 Punkte. Diese Punktzahlen sichern den beiden jungen Athleten einen Platz in der DLV-Bestenliste.

nach oben