NEWS // Basketball

Zurück

Montag 07.11.2016

Eintracht bietet großen Kampf

Löwinnen unterliegen trotz überragender kämpferischen Leistung

Von Henning Brand

Als noch siegloses Schlusslicht schnupperten die Zweitliga-Basketballerinnen Eintrachts bei der BG Göttingen, einem der Liga-Favoriten, am Sieg. Das 69:73 (33:39) lässt in Sachen Klassenerhalt etwas hoffen.

„Wir haben gezeigt, dass wir mit jedem Gegner mithalten können. Ich bin ganz stolz auf mein Team. Schade, dass wir die Punkte nicht stibitzen konnten“, sagte Trainerin Juliane Höhne, die kaum Wechselmöglichkeiten hatte. Lena-Sophie Wolters war umgeknickt und pausierte, ebenso fiel Insa Brokmann aus. Melody Haertle verletzte sich im Spiel. Suska Berger stand auf dem Spielbogen, ist noch nicht wieder fit.

Die verbliebenen Spielerinnen kämpften großartig. Eintracht gewann das Rebound-Duell mit 40:39 und war daher immer im Spiel. Auch die Trefferquote war besser. Göttingen bekam allerdings mehr Freiwürfe zugesprochen und siegte dadurch. Nach einem Formtief war Mareike Müller diesmal wieder richtig gut.

 

Eintracht:

Barron 18 (9 Rebounds), Hunter 18 (9 Rebounds), Müller 17 (2 Dreier), Brox 9 (2 Dreier), Sohn 7 (8 Rebounds), Haertle, Slazyk, Berger, Brokmann

 

Spieltag und Tabelle auf Planet-Photo.DBBL.de

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung / Fotos (Archiv): Birk Meinhart

 

 

nach oben