NEWS // Tischfußball

Zurück

Mittwoch 02.01.2019

Eintracht Braunschweig Tischfußball spielt erfolgreiche Landesliga 2018

Löwen beißen sich bis ins Finale

Nachdem mehrere Mannschaften aus der Verbandsliga Braunschweig nicht zur Landesliga antreten konnten, ergab sich die Möglichkeit für Eintracht 3 über eine Wildcard teilzunehmen. Sebastian Simon ergriff als Spielführer die Gelegenheit und stellte sich Christian Simon, Martin Bilinski, Axel Paulsen, Maximilian Klötzer und Jochen Hümmer zur Seite. Alle Spieler kannten sich bereits vom Liga- sowie Turnierbetrieb. Dadurch sollte sich direkt eine insgesamt ausgeglichene sowie motivierte Mannschaft ergeben, was sich während des Turniertages bestätigte.

Sonntags in aller Frühe machte man sich auf den Weg ins Bundesleistungszentrum Hannover um dort auf neun weitere Topteams Niedersachsens zu treffen. Auch Eintracht 2, die sich direkt qualifizierten, gingen an den Start. Blau-Gelb zeigte sich damit im Verband stark vertreten.

Nur die erste Begegnung gegen Lokomotive Hannover wurde überzeugend gewonnen. Gegen das Ensemble von Hannokicker Leonhart, unter anderem bestehend aus Junioren-Nationalspielern, sah das dann schon anders aus. Da sich jedoch alle Spieler ins Zeug legten, konnte letztlich ein faires Remis erzielt werden.

Gegen den Mitfavoriten Partisan Hannover erkämpfte man sich eine 7:6 Führung. Doch leider konnten Sebastian und Martin im entscheidenden Doppel den Siegpunkt nicht holen und erneut gab es ein Remis.

Vor dem letzten Gruppenspiel stand man nun ungeschlagen mit zwei von drei möglichen Punkten im oberen Mittelfeld und musste das letzte Spiel gegen Bückeburg gewinnen um in die K.O Runde einzuziehen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherte noch vor dem Entscheidungsdoppel das Unentschieden. Doch obwohl bei einem Remis beide Mannschaften ausgeschieden wären, zeigten die Jungs aus dem Landkreis Schaumburg sportlichen Anspruch und warfen noch einmal alles nach vorn. In einer aufgeheizten Stimmung konnte auf den letzten Ball, durch einen satten Fernschuss von Martin, Platz 3 und somit der Einzug ins Halbfinale gesichert werden. Eintracht 2, welche nach einer Startniederlage gegen Partisan Hannover alle nachfolgenden Spiele gewann, folgte ebenfalls auf Platz 4.

Aufgrund der Tabellenkonstellation hieß der Halbfinalgegner für Eintracht 3 erneut Partisan Hannover. Unverändert ging es für die Einträchtler in den Spielplan. Die Heimmannschaft Partisan hingegen überraschte durch ein paar Aufstellungsänderungen. Das Spiel verlief dadurch Kopf an Kopf, alle Spiele endeten Unentschieden, womit es bei großartiger Wettkampfstimmung ins entscheidende Doppel ging. Martin und Sebastian waren erneut an der Reihe, um gegen das stärkste Doppel Quakulinsky/Rieger zu bestehen. Die beiden erwischten ihre Bestleistung an diesem Tag und konnten beide Sätze hoch gewinnen.

Die Freude war nun grenzenlos. Eintracht 3, die vorher niemand auf dem Zettel hatte, stand im Finale der Landesmeisterschaft 2018. Dort warteten bereits die starken Osnabrücker, die das zweite Halbfinale gegen Eintracht 2 gewinnen konnten.

Für die jungen Löwen stand also die letzte schwere Aufgabe an diesem Tag an. Das Doppel Christian/Martin sowie Maximilian/Axel am Nebentisch, konnten aus vier möglichen Punkten nur einen holen. Die Strapazen eines langen Tages steckten allen nun in den Knochen. In den nachfolgenden Einzeln von Sebastian, der denkbar knapp 7:8 den ersten Satz verlor, sowie Jochen im Parallelspiel, wurde ebenfalls nur ein weiterer Punkt aus vier möglichen geholt.  Der letzte Block des Spielplans konnte trotz letzter Anstrengungen keine Wende für die Einträchtler bringen und Osnabrück gewann verdient die Landesliga 2018. Damit steht der Vertreter des Verbands für die Aufstiegsrunde der zweiten Tischfußballbundesliga fest. Viel Erfolg an dieser Stelle von unserer Seite!

Eintracht Braunschweig hat auf sich aufmerksam gemacht, überrascht und einen großen Team- und Kampfgeist bewiesen. Es wurde zusammen gefeiert, es wurde alles getan, Fehler auszubügeln und abzuhaken. Alle freien Spieler standen den Spielenden mit mentaler und taktischer Unterstützung zur Seite und taten ihr Bestes, das Team zu tragen. So bleibt uns eine wunderbare Erfahrung und ein Vizemeistertitel in der Niedersachsen-Liga.

Wir danken für die vorbildliche Organisation des Turniers und freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal!

nach oben