NEWS // Basketball

Zurück

Montag 23.03.2015

Eintracht erwischt einen schwachen Tag

Im letzten Saisonspiel unterliegen die Zweitliga-Basketballerinnen Opladen

Von Henning Brand

Die Luft war raus. Mit einem recht uninspirierten Auftritt gegen BBZ Opladen beendeten die Basketballerinnen Eintrachts die Spielzeit in der 2. Bundesliga mit dem Erreichen des Klassenerhalts.

Dieser stand seit Wochen fest. Beim 41:58 (25:31) wurden die einfachsten Korbleger vergeben. Abspiel- und Fangfehler reihten sich aneinander.

Opladen darf sich über den Einzug in die Play-offs freuen.

Dort mischten die Blau-Gelben vorige Saison als Aufsteiger überraschend mit. "Die zweite Saison ist meistens die schwerste Saison. Außerdem haben wir viele Leistungsträgerinnen verloren", erklärte Trainer Andreas Hundt, weshalb der Sensations-Erfolg mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft nicht wiederholt werden konnte.

Schließlich habe das Aufbau-Duo Britta Hueske-Böcher und Alysha Womack vorige Serie die Hälfte der Punkte gemacht. Hueske-Böcher hörte auf, half aber immerhin kurzzeitig aus, als der Klassenerhalt noch nicht sicher war. US-Spielerin Womack zog es in die Bundesliga. Den Weggang der beiden sowie den von Center-Routinier Katharina Wohlberg konnte laut Hundt auch die Verpflichtung einer zweiten Amerikanerin nicht kompensieren. Weder Sade Jackson, noch Brittany Obi-Tabot trumpften so auf wie Vorgängerin Womack.

Hinzu kam, dass Centerin Suska Berger lange verletzt war.

Zudem hörte Flügel Caroline Clifford studienbedingt im Saisonverlauf auf. Teilweise sei ein Training mit zehn Spielerinnen überhaupt nicht mehr möglich gewesen. "Der Kader war nicht ganz so stark wie vorige Saison. Wenn man alle Bedingungen zusammennimmt, bin ich daher mit dem Klassenerhalt zufrieden", bilanzierte der Coach.

In der Partie gegen Opladen verwandelten die Blau-Gelben nur 25 Prozent ihrer Würfe. Und von der Freiwurflinie wurden auch nur 8 von 19 Versuchen verwertet. "Mental war nicht mehr viel drin. Dieser letzte Auftritt ist natürlich ein bisschen enttäuschend", sagte Hundt. Frischen Wind brachte die 14-jährige Melody Haertle aufs Feld, die mutig zum Korb zog.

Laut Hundt die Einzige in Normalform.

 

Eintracht:

Obi-Tabot 10 (15% Würfe, 10 Rebounds), Jackson 10, Slazyk 5, Berger 4 (8 Rebounds), Haertle 4, Brokmann 3, Therre 3, Hoffarth 2.

 

Spieltag und Tabelle

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung / Fotos: Birk Meinhart

nach oben