NEWS // Futsal

Zurück

Mittwoch 06.03.2019

Eintracht Futsal unterliegt Kiel

Spendenaktion für Eva ein voller Erfolg

Die Löwen bekamen am Samstag die späte Quittung für eine haarsträubende Chancenverwertung. In einer sehr intensiven und spannenden Partie zogen die Blau-Gelben in der Endabrechnung mit 2:3 knapp den Kürzeren.Davon abgesehen traf die Spendenaktion der Eintracht voll ins Schwarze, so konnten 435 Euro Spendengelder erzielt werden, die der am Undine Syndrom erkrankten Eva als weiterer Baustein zur ersehnten Delphintherapie dient.

Bereits beim Aufwärmen wunderte sich die Mannschaft über einen Gast. Das bekannte Eintracht-Maskottchen Leo heizte die Zuschauer und die Mannschaft auf bekannte Art und Weise ein. Diesen Schub konnte die Mannschaft direkt mit ins Spiel tragen. Der BTSV war von Beginn an spielbestimmend und um frühen Druck auf die Gäste bemüht. Diese konnten damit zunächst nicht umgehen und benötigten eine Anpassung. Es dauerte jedoch bis zur 13. Spielminute ehe Eintracht Futsal die Überlegenheit zu Papier bringen konnte. Arne Ruff traf nach einem schnell ausgeführten Einkick. Bei den Gästen aus dem hohen Norden legte der Treffer allerdings einen Schalter um. Sie hatten nun mehr Ballbesitz, als zuvor und schienen im Spiel angekommen zu sei. Keine zwei Minuten später zeigte der Spielstand ein 1:1. Wilhelm Imorde hatte getroffen. Nun schwappte das Spiel von der einen zur anderen Seite, es war geprägt von sehr intensiven Zweikämpfen. Auch nach der Pause ging zunächst kaum etwas Zählbares aufs Tor bis es zum Dopppelschlag kam. In der 28. Minute trafen zunächst die Nordlichter zur Führung, ehe der BTSV wenige Sekunden später per Standard zum Ausgleich kam. Es waren wieder einmal individuelle Fehler, die die Löwen jeweils zurückwarfen. Nach dem Ausgleich blieb das Spiel weiterhin offen, ganz also wie man sich ein Duell zweier punktgleichen Mannschaften vorstellt. In Minute 36 kassierte die Eintracht dann das 2:3, es diente wie eine Art Denkzettel für etliche Chancen, die zuvor liegen gelassen wurden. Nach dem Rückstand warfen die Löwen nochmals alles nach vorne. Man spürte, dass das Publikum unbedingt mit 3 Punkten nach Hause geschickt werden sollte. Doch es half alles nichts, es blieb beim 2:3. Die größte Chance vergab Arne Ruff per 10-Meter.

Wenige Minuten nach Spielende wurde das Ergebnis der Spendenaktion bekannt gegeben. Es kamen 435 Euro für Eva zusammen, welche neben den spendablen Zuschauern auch durch Hilfe der Mannschaft und eines Sponsors der Futsalabteilung zu Stande kam. Der Fokus der nächsten Wochen liegt nun darin weiterhin alles an Punkten rauszuholen, was nur geht. Die nächste Chance dafür bietet sich bereits am kommenden Samstag, an dem der OSC Bremerhaven in der Sporthalle am Alsterplatz gastiert.

(Lennart Wenk)

 

 

 

nach oben