NEWS // Futsal

Zurück

Montag 27.01.2020

Eintracht Futsal verpasst Titelverteidigung im Charity-Cup haarscharf

Erst im Finale war Schluss für die Löwen.

Am Sonntag, dem 26. Januar, war es wieder soweit. Der Charity-Cup des FC Türk Gücü Helmstedt ging in seine vierte Runde. Mit dabei waren wieder einmal regional verwurzelte Mannschaften wie der MTV Gifhorn, Viktoria Königslutter, HSC Leu Braunschweig und nicht zuletzt auch der Titelverteidiger, Eintracht Braunschweig Futsal.

Das Motto des Turniers war wie immer die gute Sache. So durfte sich jedes der insgesamt acht Teams ein soziales Projekt aussuchen, für welches im Anschluss gespielt wurde. Bei Eintracht Braunschweig Futsal war dies das Kinder und Jugendhospiz in Syke bei Bremen. Hier wird sich mit Liebe und Herzblut um Menschen gekümmert deren Heilung ausgeschlossen ist.

Ins Turnier startete die Eintracht außergewöhnlich gut. in der Gruppenphase hatte man es mit gleich drei Helmstedter Mannschaften zu tun, die man jedoch alle in die Schranken weisen konnte. Mit den Ergebnissen 6:1, 5:3 und 2:1 konnte man mit der Maximalausbeute von 9 Punkten als Gruppenerster ins Halbfinale vorziehen. Dort wartete dann der Kreisligist, HSC Leu. In einer packenden Partie gelang es der Eintracht letztlich den Fokus beizubehalten und mit 4:3 ins Finale einzuziehen. Dort wartete dann die Mannschaft des Gastgebers, die man in der Gruppenphase noch mit 2:1 besiegen konnte. Im Finale hat es dann nicht sein sollen. Trotz einer zwischenzeitlichen Führung, gelang es den Helmstedtern schließlich mit 4:5 den Pokal in die eigenen Reihen zu holen.

Doch wichtiger war an diesem Tag ohnehin das Spendenbarometer. Dieses zählte am Ende des Tages einen unglaublichen Betrag von 13.308 Euro. So können wir trotz der verpassten Titelverteidigung auf einen wundervollen Tag zurückblicken. Auch auf diesem Wege danken wir daher dem FC Türk Gücü Helmstedt für die Einladung und die fließende Organisation.

nach oben