NEWS // Basketball

Zurück

Montag 16.11.2015

Eintracht lässt auf Niederlage Sieg folgen

Die Zweitliga-Basketballerinnen verlieren gegen Neuss und gewinnen in Grünberg

Von Henning Brand

Bei Eintrachts Zweitliga-Basketballerinnen lief das Wochenende ganz nach Plan. Dem Spitzenteam TG Neuss verlangten die Blau-Gelben beim 57:69 (29:38) vor eigener Kulisse alles ab. Und bei den Baskets Grünberg feierten sie in einem Nachholspiel einen 79:68 (37:42)-Erfolg. Somit hat sich das Team im Mittelfeld der Tabelle weiter etabliert.

"Wir haben zweimal gut gespielt", bilanzierte Trainer Pierre Hohn. Gegen Neuss lag seine Mannschaft schnell 0:8 hinten und gab aber nie auf. Nach zehn Minuten war beim 13:15 wieder alles offen. "Neuss hat fünf Spielerinnen von gutem Erstliganiveau. Unsere Leistung geht voll in Ordnung", sagte Hohn. Die zweite Hälfte ging fast an Eintracht.

In Grünberg konnten die Punkte durch eine starke Teamverteidigung und eine alles überragende Dayeesha Hollins eingefahren werden.

Hollins, die zu Saisonbeginn in Königs Wusterhausen 50 Punkte erzielt hatte, lag lange auf Kurs, ihren Rekord zu brechen. 41 Punkte verbuchte die quirlige US-Spielmacherin diesmal. Ihr Treffer zum 43:42 bedeutete die erste Führung in der Partie. Fortan war sie überhaupt nicht mehr zu halten. 76 Prozent ihrer Würfe aus dem Feld fanden ins Ziel, darunter 4/4 Dreier. An der Freiwurflinie traf sie 9 von 11 Versuchen.

"Trotz Days hervorragender Punktausbeute war das eine Teamleistung", sagte Hohn. Denn defensiv machte nach der Pause jede Spielerin ihre Sache gut. Die Jugend zahlt offensiv allerdings noch oftmals Lehrgeld. Mit 26:8 ging der dritte Abschnitt an die Blau-Gelben.

Die Bestnote in beiden Begegnungen verdiente sich nicht nur Hollins, sondern auch Suska Berger.

Die routinierte Centerspielerin mit Erstligaerfahrung war zu Saisonbeginn verletzt - Ellenbogenbruch - und ist inzwischen wieder in bester Verfassung. Die mit 1,87-Metern längste im Braunschweiger Aufgebot ist defensiv eine Macht, holte in beiden Partien sieben Rebounds und punktete an diesem Doppelspieltag nach langer Zeit wieder ordentlich.

 

Eintracht:

Hollins 18 Punkte gegen Neuss (42% Würfe, 7 Rebounds)/41 in Grünberg, Berger 15/12, Pöschel 7/9 (4 Ballgewinne), Shahid-Martin 6 (6 Rebounds)/7 (10 Rebounds), Eckerle 4/0, Hoffarth 3/8 (5 Anspiele), Haertle 2/0, Müller 2/2, Slazyk 0/-, Sprenger 0/0, Brokmann 0/0, Draganova -/0.

 

Spieltag und Tabelle auf Planet Cards DBBL


Quelle: Braunschweiger Zeitung / Fotos: Birk Meinhart

 

 

 

nach oben