NEWS // Basketball

Zurück

Montag 27.02.2017

Eintracht unterlaufen 32 Ballverluste

Die Basketballerinnen verlieren 51:69 in Neuss.

 

Von Henning Brand

Wieder mussten die Zweitliga-Basketballerinnen gegen ein Spitzenteam ran und verloren wie zuvor gegen die Panthers Osnabrück und gegen die BG Göttingen auch bei der TG Neuss klar. Beim 51:69 (34:40) waren die Blau-Gelben in vielen Aspekten aber ebenbürtig.

„Die erste Hälfte war sehr gut. Überhaupt gab es einige Lichtblicke“, berichtete Trainerin Juliane Höhne. Zum Beispiel, dass Talent Julina Meinhart in 20 Minuten Spielzeit ohne Ballverlust blieb. Der erste Abschnitt ging mit 17:28 weg, doch Höhnes Aufgebot gab nicht auf und gewann das zweite Viertel mit 17:12. Dass es nicht reichte, die Partie in Hälfte zwei offen zu halten, lag am Angriff der Blau-Gelben. 32 Mal ging das Spielgerät verloren und lud Neuss zu leichten Punkten aus Schnellangriffen ein. Ansonsten war der Auftritt in Ordnung. Eintracht traf zwar nur 31 Prozent aus dem Feld, konnte die TG aber auf derselben Quote halten. 

Im Rebound ragte die junge Morgana Sohn heraus und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass das Duell um die Abpraller nur knapp mit 43:40 an die Gastgeberinnen ging. 

Es wird nicht einfacher für die Eintracht. Samstag gastiert Titelfavorit Wolfenbüttel in der Sporthalle Alte Waage. Der zehnte Tabellenrang, sprich das rettende Ufer, ist nicht mehr zu erreichen. Eintracht hofft, dass andere Teams verzichten, um weiter Zweitligist zu bleiben.

 

Eintracht:

Barron 18 (2/4 Dreier, 9 Ballverluste), Sohn 10 (15 Rebounds), Brox 10, Hunter 5 (10 Rebounds), Slazyk 4, Meinhart 2, Wolters 2, Berger, Therre.

 

Spieltag und Tabelle auf Planet-Photo.DBBL.de

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung / Fotos(Archiv): Birk Meinhart

 

 

nach oben