NEWS // Basketball

Zurück

Mittwoch 05.10.2016

Eintracht unterliegt klar in Grünberg

Die Basketballerinnen rebounden zu schwach

Von Henning Brand

Der couragierten Leistung beim Zweitliga-Auftakt gegen Krofdorf ließen die Basketballerinnen Eintrachts im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison eine deutliche Niederlage folgen. Mit 52:71 (31:35) verloren sie bei den Baskets Grünberg und bleiben dadurch sieglos.

Die junge Mannschaft von Trainerin Juliane Höhne war vor allem im Rebound sang- und klanglos unterlegen: 47:23 stehen im Statistikbogen für die Gastgeberinnen. Grünbergs Vanessa Zailo, eine kanadische Flügelspielerin, holte mit 20 Abprallern fast so viele wie die gesamte Formation der Blau-Gelben, denen Centerspielerin Suska Berger seit Wochen verletzt im Kampf um die Rebounds fehlt.

Zudem ging es kämpferisch ordentlich zur Sache. „Grünberg hat nicht unfair, aber sehr hart gespielt. Damit hatten wir Probleme“, berichtete Höhne. Die routinierte Ilona Brox sei am besten damit klargekommen.

Durch ein 8:17 im dritten Abschnitt geriert Eintracht mit 39:52 nach 30 Minuten in Rückstand. Im Schlussviertel kämpften sich die Blau-Gelben noch einmal auf sechs Zähler heran und hofften, doch mit einem 13:0-Lauf machten die Baskets alles klar.

Eintrachts Amerikanerin Felicia Barron war früh hoch foulbelastet und musste daher zuschauen. Sie konnte nur 23 Minuten mitwirken. „Wenn sie auf dem Feld war, lief es“, sagte Höhne. Viel Spielzeit (25 Minuten) bekam erstmals Lena Sophie Wolters, die ihre Sache defensiv gut machte.

Eintracht:

Barron 17 (70% Würfe, 7 Rebounds), Müller 17 (50%, 2/5 Dreier), Brox 7, Sohn 7, Haertle 2, Therre 2, Wolters, Slazyk

 

Spieltag und Tabelle auf Planet-Foto.DBBL.de

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung / Fotos: B. Meinhart (Archiv)

 

 

nach oben