NEWS // Basketball

Zurück

Montag 23.10.2017

Eintracht verliert Krimi in Neuss

Tolle Aufholjagd, aber Pech in Schlusssekunde.

Von Henning Brand

Wie beim Titelfavoriten Panthers Osnabrück mussten sich die Zweitliga-Basketballerinnen von Eintracht Braunschweig auch bei der TG Neuss nur hauchdünn beugen. Mit 82:84 (35:45) ging die Partie verloren.

Bei noch zwei Minuten Spielzeit glich US-Spielmacherin Ariel Hearn per Dreier zum 82:82 aus. Es roch nach Verlängerung. Doch die hoch foulbelastete TG verwandelte mit dem Schlusspfiff zum glücklichen Erfolg in einem Herzschlagfinale ab dem 77:77 (38. Minute), das die erneut starke Maj vom Hofe erzielt hatte.

„Wir sind wieder gut gestartet, haben dann aber viele Fehler gemacht“, berichtete Trainerin Juliane Höhne. Mit 18 Punkten lag ihr Team im dritten Viertel zurück. „Toll, wie wir uns zurück ins Spiel gekämpft haben“, lobte sie. Vor allem ihr Centerduo Morgana Sohn und Brianna Wright habe überzeugt.

Die Blau-Gelben holten 38:26 Rebounds. US-Centerin Wright spielte sogar durch.

Die Niederlage liegt eher im zweiten und dritten Viertel begründet als in den Schlusssekunden. Denn Eintracht spielte ab dem 27:25 (12. Minute) ein schwaches zweites Viertel (15:25) und lag mit zehn Punkten zum Seitenwechsel hinten. In dieser Phase konnte auch Hearn nicht überzeugen. Der Einsatz stimmte jedoch jederzeit, so dass ab dem 62:67 (33.) wieder alles offen war. Für die Blau-Gelben geht es mit einem Kracher weiter. Samstag empfangen sie um 17 Uhr in der Alten Waage Wolfpack Wolfenbüttel zum Derby..

 

Eintracht:

Hearn 36 (63% Würfe, 5/8 Dreier, 7/11 Freiwürfe, 13 Rebounds, 4 Anspiele, 3 Ballgewinne), vom Hofe 14, Wright 12 (13 Rebounds), Sohn 10, Clifford 5 (5/6 Freiwürfe), Haertle 5, Meinhart, Nikolova, Brox

 

Spieltag und Tabelle auf Planet Photo DBBL

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung / Fotos: Birk Meinhart

 

 

nach oben