NEWS // Basketball

Zurück

Montag 26.01.2015

Eintrachts Minikader kommt unter die Räder

Die Basketballerinnen unterliegen 60:87

Von Henning Brand

 

Mit den Play-offs werden die Zweitliga-Basketballerinnen Eintrachts als Überraschungs-Vizemeister der vorigen Saison diese Serie wohl nichts zu tun bekommen - denn der Rückstand auf den dazu nötigen Rang vier beträgt schon drei Siege. Die Mannschaft von Trainer Andreas Hundt unterlag mit 60:87 (22:48) chancenlos bei der BG Göttingen, die im Hinspiel besiegt wurde.

Die höchste Saisonniederlage ist nicht mangelndem Einsatz, sondern den Personalsorgen der Blau-Gelben zuzuschreiben. Lediglich zu acht reisten sie an, darunter die Jugendliche Melody Haertle. Und die durfte diesmal fast neun Minuten ran. Die Gründe für die Personalnot: Flügel Caroline Clifford spielt studienbedingt nur noch für die Reserve. Center Suska Berger war verhindert. Und Ex-Bundesligaspielerin Britta Hueske-Böcher, die zuletzt zweimal aushalf, sagte diesmal ab.

Mit 2:13 ging es los. Beim 11:32 war die Entscheidung an sich gefallen. Eintracht gab immerhin nie auf und entschied zumindest das Schlussviertel für sich (17:21). "Göttingen war sehr aggressiv. Wir hatten zu viele Ballverluste, mehr als sonst. Das war entscheidend", berichtete Hundt.

Eintracht:

Jackson 19 (33% Würfe, 6 Anspiele, 6 Ballgewinne), Obi-Tabot 14 (40%, 11 Rebounds), Therre 8, Weber 7 , Slazyk 5 (7 Rebounds), Brokmann 4, Hoffarth 2, Haertle 1

 

Spieltag und Tabelle

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung / Foto (Archiv): Birk Meinhart

 

 

nach oben