NEWS // Wintersport

Zurück

Donnerstag 14.02.2019

Eintrachts Skimarathon-Asse in Aktion

Das Eleven Eintracht Skimarathon-Team präsentiert sich in halb Europa

(pl) Nicht nur bei den Deutschen Meisterschaften in Oberammergau waren unsere Marathon-Spezialisten unterwegs. Am vergangenen Wochenende trieb es die Mannschaft vom Eleven Eintracht Team quer durch Europa. Während es für Martin Rejzek, Tobias und Fabian Hartig zusammen mit den Skiprofis nach Tschechien zum Jizerska Ski Classics Rennen ging, fuhren Helena Rejzkova, Daniel und Dirk Debertin ins französisch-schweizerische Grenzgebiet, um im Jura beim Transjurassienne zu starten. Fabian Mayer hielt im Schwarzwald beim 100 km langen Rucksacklauf die blau-gelben Farben hoch.

Hauptaugenmerk war der 50 km lange Lauf am Sonntag in klassischer Technik, der im tschechischen Isergebirge ausgetragen wurde. Mit dabei war die Weltelite im Skimarathon, die dort im Rahmen der Ski Classics Rennserie am Start waren. Die beste Platzierung in diesem hochklassigen Starterfeld erreichte Fabian Hartig mit Platz 61, direkt vor der ersten Frau. Tobias Hartig und Martin Rejzek folgten auf den Plätzen 107 und 147. Ein super Ergebnis angesichts der starken Konkurrenz! Schon am Vortag liefen Fabian Hartig und Martin Rejzek über 30 km in freier Technik auf die Plätze 6 und 9.

Derweil standen Daniel Debertin, Dirk Debertin und Helena Rejzkova zusammen mit über 2000 anderen in Frankreich am Start des Transjurassienne. Rund 68 km schlängelte sich die Loipe durch das Juragebirge, gelaufen wurde in freier Technik. An vorderster Stelle lief Daniel Debertin mit, der den 17. Platz belegte, gefolgt von Dirk Debertin auf Platz 81. Helena Rejzkova wurde 16. Dame im Ziel.

Die längste Strecke hatte Fabian Mayer zu absolvieren. 100 km in klassischer Technik ging es quer durch den Schwarzwald. Mit einer Laufzeit von 8:48 Stunden wurde Fabian letztlich 30.

nach oben