NEWS // Basketball

Zurück

Freitag 29.06.2018

Erfahrene Aufbauspielerin für Eintracht

Slowenische Nationalspielerin schließt sich den Löwinnen an

Neben der bereits verpflichteten Aufbauspielerin Taylor Gleason vervollständigt die Slowenin Eva Rupnik den Backcourt der Basketballerinnen von Eintracht. Die 25-Jährige wechselt vom italienischen Zweitligisten Cestistica Azzurra Orvieto an die Oker.

Doch auch in Deutschland ist die 1,76m große Akteurin keine Unbekannte. Von 2014 bis 2016 streifte sie sich für die Mannschaft aus Bad Aibling in der ersten und zweiten Liga das Trikot über. Auch damals hieß ihr Trainer Peter Kortmann, der sie nun nach Braunschweig lotste. Hier soll sie die für die erste Bundesliga nötige Erfahrung einbringen und das Team führen.

Zuletzt stand Rupnik im Schnitt 28,4 Minuten auf dem Feld. Dabei erzielte sie 12,4 Punkte, sammelte 4,4 Rebounds ein und verteilte 1,9 Assists pro Spiel. Erfahrungen auf dem Parkett sammelte sie aber auch schon in der zweiten spanischen Liga und in ihrem Heimatland. Bis 2017 gehörte sie auch zur Auswahl der slowenischen A-Nationalmannschaft. Davor durchlief sie alle Jugendnationalmannschaften ihres Heimatlandes.

„Ich bin schon sehr aufgeregt kommende Saison Teil von Eintracht Braunschweig zu sein. Ich mag die Arbeit mit Peter aus der Zeit in Bad Aibling. Ich hoffe die Teamchemie wird gut sein und wir werden unser bestes geben für den Verein, damit wir die ganze Saison erfolgreich sein können“, so Rupnik.

„Ich kenne Eva aus meiner Zeit in Bad Aibling. Sie ist ein sehr positiver Mensch mit guten Führungsqualitäten und einem hohen Basketball-IQ“, so Trainer Peter Kortmann.

„Wir wollten neben Taylor unbedingt eine erfahrene europäische Aufbauspielerin haben. Viele haben noch nie erste Liga oder im Ausland gespielt. Mit Eva haben wir das passende Puzzlestück für die Kaderzusammenstellung gefunden“, zeigt sich Manager Bernd Rosemeyer zufrieden mit der Verpflichtung.

nach oben