NEWS // Fußball

Zurück

Montag 23.04.2018

Erfolgreicher Rückrundenstart der 2.Frauen

Mit 7 von 9 Punkten starten die Löwinen II erfolgreich in die Rückrunde

Löwinnen schließen an gute Leistungen aus 2017 an

9:2 Sieg gegen die SG Schmedenstedt-Dungelbeck 

Das erste Punktspiel des Jahres konnte bei bestem Fußballwetter stattfinden. Nachdem man sich beim Pokalspiel im letzten Jahr mit 11:1 gegen die Frauen der SG Schmedenstedt-Dungelbeck durchsetzen konnte, war die Erwartungshaltung entsprechend hoch.

Die erste Halbzeit begann mit einem starken Auftakt der Löwinnen und innerhalb von nur 10 Minuten konnten sich mit Johanna Bimmermann (4.), Stefanie Sander (5.) und Alina Thomas (9.) die ersten drei Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Schnelles Kombinationsspiel und ein druckvolles Auftreten prägten in dieser Phase das Spiel und der Gegner kam kaum zum Zug. In der 20. Minute konnte Jenny Lippmann dann auf 4:0 erhöhen. Der Anschlusstreffer in der 23. Minute markierte dann aber leider den Bruch im Spiel der Braunschweigerinnen. Die restliche Hälfte wirkte das Spiel eher verfahren und die Löwinnen unkonzentriert.

Nach der Ansprache in der Halbzeitpause war die Marschroute klar – man wollte an die ersten 20 Minuten anknüpfen. So ließen das 5. und 6. Braunschweiger Tor durch Stefanie Sander in der 48. und 65. Minute nicht lange auf sich warten. Nachdem die Gegnerinnen in der 67. Minute durch einen Strafstoß noch einmal auf 6:2 verkürzten, ging die Torparade der Löwinnen vor jubelndem Publikum jedoch schnell weiter. Nachdem Jenny Lippmann den Doppelpack in der 74. Minute perfekt machte, legte Stefanie Sander nur eine Minute später nach. Den Schlusspunkt dieses torreichen Auftaktes in das Kreisligajahr 2018 setzte in der 89. Minute abermals Stefanie Sander. Nach einem feinen Pass in die Spitze von Lilly Schröder legte Jenny Lippmann traumhaft auf Stefanie Sander auf, die eiskalt verwandelte. Dieser Spielzug wurde später von Trainer Witali Müller noch als „der perfekte Spielzug“ ausgezeichnet. 

Leider verletzte sich Öznur Baskurt zu Beginn der zweiten Hälfte, sodass sie ausgewechselt werden musste. Alles Gute an dieser Stelle und Glückwunsch an Steffi ‚Flummi’ Sander zu deinen fünf Toren! 


Die 2. Frauenmannschaft erkämpft sich Remis in Groß Döhren!

Die FC Gr. Döhren Damen spielen in dieser Saison ohne Wertung. Die Spielerinnen sind jedoch bei jedem Spiel höchst motiviert und konnten bislang alle Spiele für sich entscheiden. Auch der aktuelle Tabellenführer der Kreisliga, Armina Vechelde, musste sich dem Team mit 1:4 geschlagen geben. In nur 4 Spielen erzielte der FC ein grandioses Torverhältnis von 27:2. Die Blau-Gelben waren also gewarnt und wussten, dass nur mit einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung ein Sieg möglich war.

Passend zum Anstoß setzte starker Regenfall ein. Die Eintracht ließ sich davon allerdings überhaupt nicht irritieren und drängte dem Gegner sofort ihr Spiel auf. Wie von Trainer Witali Müller gefordert, wurden die Gegenspielerinnen sofort attackiert. Ein ordentlicher Spielaufbau war für die Heimmannschaft nicht möglich, der FC wurde regelrecht zu langen und ungenauen Bällen gezwungen.

Ende der ersten Hälfte erinnerte das Geschehen auf dem Platz dann eher an eine Schlammschlacht, als an ein Fußballspiel -schön anzusehen war es trotzdem.Das einzige was sich die Löwinnen am gestrigen Tag vorwerfen konnten, war die mangelnde Chancenverwertung. Vor allem im 2. Durchgang wäre der Siegtreffer nicht unverdient gewesen.

Das Spiel war eine gute Vorbereitung auf den Saisonendspurt und den Kampf um den Titel, welchen die Löwinnen noch nicht aufgegeben haben!


2. Frauenmannschaft gewinnt 3:1 gegen den TSV Rüningen

Um 12 Uhr startete die Partie heute in Rüningen. Noch geschwächt vom Spiel am Freitag (gegen den FC Groß Döhren) war klar, dass auch dieses Spiel jede Spielerin erneut an ihre Grenzen treibt.

Das Spiel war überraschend langsam und gab Eintracht die Chance in Ruhe Pässe vorzubereiten oder die Bälle anzunehmen. Blau-Gelb (unter roten Leibchen versteckt) wurde nicht stark attackiert, so dass auch die versprungenen Bälle kein allzu großes Problem darstellten. Es fehlte hauptsächlich der Druck hinterm Ball beim Torschuss. So oft kamen die Löwinnen vor das gegnerische Tor. Stefanie Sander konnte als einzige ihre Chance nutzen und schoss Eintracht zur 1:0 Führung.

Nach der zweiten Halbzeit verlief es bis auf einen kleinen Patzer, der leider auch zum Ausgleich führte, alles weiter wie bisher. Die Innenverteidiger blockten weiter die Angriffe der Stürmer und sicherten sich dabei immer gegenseitig ab. So war ein Durchkommen fast unmöglich. Die Offensive konnte nur noch mit Fouls gestoppt werden. Jamie Willenbrock verwandelte gleich zwei direkte Freistöße souverän. Der erste hatte so viel Druck, dass die Torhüterin den Ball nicht in ihren Armen festhalten konnte und den zweiten Freistoß schoss sie in einem eleganten Bogen an der Mauer vorbei ins Tor!

Das nächste Spiel bestreitet die 2. Frauenmannschaft am 22.04.18 um 11 Uhr gegen den Tabellenführer Arminia Vechelde.

Spielberichte: Julia Krake, Cindy Fasanya

Fotos: Martin Bimmermann, Jenny Lippmann

nach oben