NEWS // Leichtathletik

Zurück

Freitag 25.05.2018

Erste Höhepunkte bei den Bahneröffnungen

Persönliche Bestleistungen und mehr

 Katja Radmilovic überlegene 800 m-Siegerin in Misburg (Fotograf Christian Kalisch)

Bei der Rückkehr aus den Hallen und von den Straßen zu den Tartanbahnen werden von den LeichtathletInnen oft erste Höhepunkte gesetzt.

In Osterode erzielten Louis Kuska (M11, Dreikampf 822 P.) und Tristan Kuska (M13, Vierkampf 1.525 P.) neue persönliche Bestleistungen. Ann-Kathrin Schmidt schleuderte den Speer auf bisher nicht erreichte 31,17 m.

In Stadthagen überwand Annika Tolle (W15) mit 5,02 m erstmalig die 5 m-Grenze im Weitsprung. Noah Tolle (M11) warf den Schlagball auf hervorragende 50 Meter, und seine Schwester Madlin (M11) verbesserte ihr 50 m-PB um bemerkenswerte 41 Hundertstel auf 7,77 s.

In Magdeburg näherte sich Anne-Kathrin Eriksen (W70) mit 2,83 m wieder ein wenig ihrer diesjährigen 3 m-Wunschweite.

Katja Radmilovic siegte in Garbsen über 800 Meter (2:23,01 min). Wiebke Wagner erkämpfte sich U18-Silber mit 2:28,25 min.

Bei der Misburger Bahneröffnung in Hannover lief Katja Radmilovic nach Meinung ihres Trainers Ralf Weber eines ihrer taktisch besten Rennen. Mit einer Tempoverschärfung auf den letzten 200 Metern setzte sie sich in 2:20,49 min deutlich von ihren Gegnerinnen ab. Langstreckler Henrik Wagner prüfte über 800 Meter seine Grundschnelligkeit (2:04,45 min).

nach oben