NEWS // Wintersport

Zurück

Donnerstag 04.10.2018

Etappe 2 und 3 der Tour de Harz

Neben den Wettkämpfen im Harz waren unsere Kaderathleten in Oberhof

(pl) Derweil in Italien der Rollski-Marathon lief, waren Sportler von uns auch im näheren Umland unterwegs. Sowohl im Harz als auch in Oberhof wurden Wettkämpfe der Langläufer bestritten. Mit dem NSV-Kader waren Anton Schaper, Marielle Elfers und Emily Hauth zur Leistungskontrolle in Oberhof, gleichzeitig wurde in Hasselfelde der Talsperrenlauf als zweiter Lauf der Tour de Harz ausgetragen. Bereits zwei Wochen darauf folgte der erste Tourenwettkampf auf Rollski.

Sonntag früh um 8 Uhr brach der Wettkämpfer-Tross, bestehend aus 13 Einträchtlern, in Richtung Hasselfelde auf. Bereits zwei Stunden später wurden die ersten Läufer auf den hügeligen und wechselhaften Trail geschickt. Im gutbesetzten Läuferfeld konnten wir über alle Altersklassen zwei erste Plätze, fünf zweite Plätze und drei dritte Plätze erringen. Sieger über ihre Distanzen wurden Lars Wichmann (U18m) und Neele Scheer (U20w), die zweiten Plätze gingen an Magnus Ehrenpfordt (U8m), Jannik Elfers (U15m), Sonja Wichmann (U16w), Sebastian Schmidt (U20m) und Helena Rejzkova (D41).
Die Bronzemedaillen sammelten Adelka Rejzkova (U7w), Matej Rejzek (U14m) und Livia Kossert (U16w).

Weiterhin waren für die Eintracht am Start: Svenja Ehrenpfordt (U14w, Platz 4), Björn Wormek (H21, Platz 4) und Martin Rejzek (H41, Platz 4).

Als der Talsperrenlauf ausgetragen wurde, waren einige unserer Jugendlichen stattdessen mit dem NSV-Kader eigenständig unterwegs. Auf der Rollskibahn in Oberhof wurde der 6. Thüringer Langlaufcup in klassischer Technik ausgetragen. In der Klasse U14m konnte Anton Schaper allen seinen Konkurrenten enteilen. Über 5,2 km distanzierte er die Zweit- und Drittplatzierten um mehr als 50 Sekunden und gewann klar.

Bei den gleichaltrigen Mädchen konnte Marielle Elfers überzeugen und verpasste nur um knappe 5 Sekunden das Podium und landete auf Platz 4. Verglichen mit ihrem ersten Schülercup im Winter zeigt die Entwicklung deutlich nach oben.

Eine ähnlich starke Entwicklung hat auch unsere jüngste Teilnehmerin Emily Hauth zu verzeichnen. Über 3,2 km in der U13w konnte sie den 9. Platz belegen, der Rückstand aufs Podium betrug dabei lediglich 35 Sekunden.

Bereits zwei Wochen später, am letzten Septembersonntag, wurde die Tour de Harz in Bückeberg mit dem Skirollerlauf über die Flachstrecke in klassischer Technik fortgesetzt. Trotz des Namens präsentierte sich die Strecke sehr wellig, so dass die wenigsten Läufer sie ausschließlich in der Doppelstocktechnik absolvierten. Altersklassenübergreifend wurden die Rennen mit gleicher Streckenlänge als Massenstart gestartet, sodass sich in den großen Starterfeldern spannende Positionskämpfe entwickeln konnten.

Gleich in vier Altersklassen konnten Siege errungen werden: Jonas Milch (U15m), Livia Kossert (U16w), Lars Wichmann (U18m) und Sebastian Schmidt (U20m) heißen die glücklichen Sieger.
Zweite Plätze gingen an Paul Lüneburg (H21) und Jakob Starmann (U12m). Bronze gewannen Markus Harke (H21) und Meike Starmann (U14w).
Die weiteren Platzierungen: Tim Diedrichs (U12m, Platz 4), Svenja Ehrenpfordt (U14w, Platz 6) und Marie Heuer (D21, 5. Platz).

nach oben