NEWS // Basketball-Bundesliga

Zurück

Montag 22.10.2018

Ganz nah dran, aber keine Punkte

Fünfte Saisonniederlage in Göttingen

Es sollten eigentlich die ersten Punkte für das junge LionPride werden gegen die flippo Baskets der BG 74 aus Göttingen, aber daraus wurde nichts. Das Team aus der Löwenstadt unterlag bei den den Baskets mit 66:74.

Nina Rosemeyer eröffnete das Spiel mit den ersten Punkten, doch die Gastgeberinnen antworteten schnell mit zwei Dreiern und gingen mit 10:5 in Führung. Bereits in dieser frühen Phase zeigten die flippo Baskets, dass sie ein wenig abgezockter waren als das LionPride. Zwischenzeitlich sorgte Matilda Claesson per Dreier für das 16:16. Am Ende des 1. Spielabschnitts führte Göttingen knapp mit 25:22. Die Eintracht startete dann besser in das 2. Viertel und führte nach 3:30 Minuten mit 33:26. Dann packte Göttingen ihre Distanzwürfe aus, denen Braunschweig in dieser Phase des Spiels nichts entgegenzusetzen hatte. Göttingen ließ sich jedoch nicht abschütteln. Es entwickelte sich immer mehr eine kampfbetonte Partie. Am Ende des 2. Durchgangs waren es wieder einfache Fehler, die das LionPride in Rückstand brachten. Göttingen nutzte das professionell aus. Halbzeitstand 43:37 für die Gastgeberinnen. Nach der Halbzeit holten die Gäste Punkt um Punkt auf. Es entwickelte sich weiter ein enges Spiel. Nina Rosemeyer mit 2 Dreiern brachte die Löwinnen wieder heran. Nach dem 3. Viertel zeigte die Anzeigetafel ein 57:57. Auch zu Beginn des Schlussabschnitts gestalteten beide Mannschaften die Begegnung zunächst ausgeglichen. Gut 6 Minuten vor Ende der Partie führte Braunschweig noch mit 63:61. Dann waren es wieder einfache Fehler, die das Team von Head-Coach Peter Kortmann um den Lohn der Arbeit brachten. Göttingen nutzte diese Fehler und fuhr den Sieg verdient ein.

Peter Kortmann nach dem Spiel: „Ich kann meiner Mannschaft sicher nicht vorwerfen, dass sie nicht alles probiert hat, die Punkte heute mitzunehmen. Wir waren heute verdammt nah dran. Es ist uns aber in wichtigen Phasen nicht gelungen, den Ball auf die freistehende Spielerin zu bringen. Dann haben wir in der Crunch-Time wieder einige einfache Dinge falsch gemacht, die erfahrene Spielerinnen wie Alissa Pierce und Cori Coleman gnadenlos ausgenutzt haben.“ 

Am kommenden Samstag gastieren die Royals aus Saarlouis in der Lindenhalle Wolfenbüttel, Tipp-Off ist um 16 Uhr.

Viertel: 25:22; 18:15; 14:20; 17:9.

Punkte Braunschweig: Mulligan 14, 1 Dreier, 7 Rebounds, Rupnik 2, Claesson 20, 4 Dreier, Rosemeyer 10, 2 Dreier, Hatch 5, Brennecke, Brox, Sohn, Gleason 7, 1 Dreier, Laborn 8.    

Foto: Birk Meinhart 

nach oben