NEWS // Basketball

Zurück

Montag 07.12.2015

Knappes Ding für Eintracht Damen gegen Tabellenletzten

Sieg dank starker zweiter Hälfte

Mit einer Bilanz von vier Siegen und fünf Niederlagen ging das Team von Pierre Hohn in die Partie gegen den noch sieglosen Gastgeber aus Bergisch Gladbach. Doch der Außenseiter erwischte den besseren Start und konnte das erste Viertel deutlich für sich entscheiden (19:11). Die Braunschweigerinnen, die am letzten Wochenende TuSLi Berlin nach Overtime mit 89:85 schlagen konnten, fanden nicht zu ihrem Spiel und ging mit einem deutlichen Rückstand in die Pause. (38:26) In der Halbzeit schien Pierre Hohn allerdings die richtige Worte gefunden zu haben. Sein Team zeigte sich nach dem Seitenwechsel stark verbessert und konnte die Partie bereits im dritten Viertel zu ihren Gunsten drehen (45:47). Angeführt von einer einmal mehr stark aufspielenden Dayeesha Hollins (22 Punkte, 88% FG) entschieden die Löwinnen das Spiel nach einem ausgeglichenen letzten Viertel letztlich knapp für sich (65:66).

Durch den Sieg steht das Team nun auf Tabellenplatz sieben, punktgleich mit TuSLi Berlin und den BG Veilchen Ladies auf Position fünf und sechs. In zwei Wochen ist der Tabellenzehnte aus Wusterhausen zu Gast in der Alten Waage.

 

Viertelübersicht: 19:11, 19:15, 7:21, 20:19

 

Eintracht Braunschweig:

Brokmann 11, Brox 3, Haertle, Hoffarth 5, Hollins 22, Müller 8, Pöschel 15 (8 Rebounds), Shahid-Martin 2, Sprenger;  Coach: Pierre Hohn

 

 

Bergische Löwen:

Bayraktar 6, Jäger 14 (18 Rebounds), D. Kley 9, A. Kley 11, C. Kley, Krokowski 3, Marre 7, Morrison 11 (11 Rebounds), Schmitz, Sommerstedt 2;  Coach: Dhnesch Kubendrarajah

 

Quelle: regionalsport.de / Rayk Maschauer

Artikel auf regionalsport.de

Spieltag und Tabelle auf Planet Cards DBBL

Fotos: Birk Meinhart (Archiv)

 

 

nach oben