NEWS // Basketball-Bundesliga

Zurück

Montag 29.10.2018

LionPride fährt die ersten Punkte ein

70:68 Heimerfolg gegen Saarlouis

Am Samstag war es endlich soweit, die Erstliga Basketballerinnen der Braunschweiger Eintracht fuhren mit einem 70:68 Sieg über die Saarlouis Royals die ersten Punkte in der Beletage des Deutschen Damenbasketballs ein. Es war ein von der Spannung geprägtes Spiel, in dem eine weitere Leistungssteigerung erkennbar war.

Wie schon so oft, war es Maggie Mulligan vorbehalten, die ersten Punkte für das junge LionPride zu erzielen. Die Anfangsphase war ein Abtasten beider Mannschaften. Ständig wechselte die Führung, am Ende des ersten Spielabschnitts stand ein 19:19 auf der Anzeigetafel. Bis dahin eine völlig ausgeglichene Partie. Im zweiten Viertel lief das Spiel zunächst weiter auf Augenhöhe, ehe sich das LionPride immer mehr absetzen konnte. Maggie Mulligan, Matilda Claesson und vor allem Eva Rupnik ergriffen immer wieder die Initiative. Eva Rupnik führte das Team nun phasenweise richtig gut. Das Viertel ging mit 22:14 an die Gastgeberinnen. Halbzeitstand in der Wolfenbütteler Lindenhalle 41:33. Im dritten Durchgang warfen dann die Gäste ihren Hut wieder in den Ring. Sechs schnelle Punkte brachten die Saarländerinnen wieder auf 43:39 heran. Braunschweig ließ in dieser Phase etwas nach, am Ende des 3. Viertels reichte es aber noch zur 53:52 Führung. Lyndi Laborn erzielte die ersten beiden Punkte für das Löwenrudel im Schlussabschnitt. Dann drehte das Gästeteam noch einmal auf und ging nach gut drei Minuten mit 60:55 in Führung. Viele der Zuschauer dachten an die vergangenen Partien des LionPride zurück, in dem die Braunschweigerinnen die Spiele dann herschenkten. Doch ganz offensichtlich hatten die Trainingseinheiten unter Head-Coach Peter Kortmann und Assistant-Coach Christian Steinwerth in den vergangenen Tagen gefruchtet. Das Team gab sich nicht auf und fightete, angefeuert von den eigenen Fans, bis zum Ende. Zum Schluss zeigte die Anzeigetafel einen knappen, aber verdienten Sieg für Braunschweig.

Eintracht-Coach Peter Kortmann nach dem Spiel: „Ich freue mich für mein Team. Es war wichtig für den Kopf, dieses Spiel heute zu gewinnen. Mit einer Energieleistung haben wir den Sieg heute eingefahren und es ist uns erstmals gelungen, über 40 Minuten Ruhe zu bewahren. Das war der Schlüssel am heutigen Nachmittag. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, trotzdem haben wir konzentriert gespielt. Dass wir Basketball spielen können, haben wir auch in den Partien zuvor bewiesen. Diesmal haben wir aber auch die Punkte mitnehmen können.“

Am kommenden Sonntag gastiert das Löwenrudel beim amtierenden Deutschen Meister in Keltern. Tipp-Off ist um 16 Uhr im Schulzentrum Dietlingen.

Viertel: 19:19; 22:14; 12:19; 17:16.

Punkte LionPride: Mulligan 16, 9 Rebounds, Meinhart, Rupnik 13, 6 Rebounds, Claesson 21, 3 Dreier, Rosemeyer 5, Hatch 4, 1 Dreier, Brennecke, Brox, Sohn, Gleason 4, 8 Rebounds, Laborn 7, 1 Dreier.

nach oben