NEWS // Fanabteilung

Zurück

Montag 28.12.2020

Nachruf für Joachim "Ackermann" Bäse

Einrichtung einer Gedenkstätte vom 29.12. - 31.12.20

„Strecktest einst die Schale zum Himmel, von dort Du nun über uns wachst.“

Mit großer Trauer vernahmen wir, dass Joachim „Ackermann“ Bäse am 22. Dezember von uns gegangen ist.

Der gebürtiger Braunschweiger wechselte im Jahre 1959 vom FC Wenden zum Braunschweiger Turn- und Sportverein. „Ackermann“ bestritt insgesamt 321 Spiele (darunter 13x International) für Blau und Gelb, wobei ihm 31 Tore gelangen. Unvergessen hierbei seine direkt verwandelte Ecke beim 1:0 Auswärtserfolg in Osnabrück im Dezember 1962. Der einmalige Nationalspieler trug den Löwen bis zu seinem Karriereende im Jahre 1973 auf der Brust und hielt Verein und Stadt bis zu seinem Lebensabend die Treue. In der Saison 1966/1967 führte Bäse die, von den Gazetten als „biedere Hausfrauenmannschaft“, abgestempelte Eintracht-Elf als Kapitän zum größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Er war nicht nur Eintrachts erster Libero, sondern auch der Erste, der die Meisterschale am 03.06.1967 emporstrecken durfte. Seinem unbändigen Einsatz auf und neben dem Platz gilt bis heute ein riesiger Dank und vollste Anerkennung!

Um Joachim „Ackermann“ Bäse die letzte Ehre zu erweisen, werden Mitglieder der Fanabteilung am 29.12.2020 ab 9:00 Uhr eine Gedenkstätte vor dem Haupteingang des Eintracht- Stadions errichten, an der jede/r Einträchtler/in seine Anteilnahme bis zum Abend des 31. Dezembers zum Ausdruck bringen kann.

Ruhe in Frieden, Ackermann - Löwenherzen schlagen ewig!

(Bildquelle: kicker.de)

nach oben