NEWS // Wintersport

Zurück

Dienstag 05.06.2018

Orientierungslauf-Landesmeisterschaft in der Weststadt

Eintrachts Wintersportler präsentieren sich stark bei Orientierungslaufdebut

Auch wenn der Winter noch fern ist, die Vorbereitungen für die kommende Saison sind schon voll im Gange. Eine Handvoll Wintersportler nutzte die Landesmeisterschaften im Orientierungslauf-Sprint, die in der heimischen Weststadt ausgetragen wurden, als Formtest. Dort verpassten zwei Läufer nur knapp den Titel des Landesmeisters.

Zweimal musste gelaufen werden, zwei Stadtteile der Weststadt waren Austragungsort. Ein paar Posten waren etwas trickreich gesetzt, dennoch konnte man nach dem ersten Lauf gute Platzierungen für sich verbuchen: Die Geschwister Sonja und Lars Wichmann führten beide ihre Altersklasse an, Jan Voigt lag auf Platz 4 knapp hinter dem Podium. Livia Kossert, mit Sonja in einer Klasse, war Fünftplatzierte. Paul Lüneburg belegte Platz 10.

Obwohl man aussichtsreich in den zweiten Lauf startete, gab es am Ende mehrheitlich lange Gesichter. Paul verlor noch einmal zwei Plätze und wurde 12. Lars verlief sich kurzzeitig und verlor wertvolle Zeit auf Platz Zwei. Am Ende konnte er seinen Vorsprung nicht verteidigen und musste mit der Vizemeisterschaft zufrieden sein. Sonja und Livia hatten sogar noch mehr Unglück. Im Zielsprint übersahen gleich beide den letzten Posten, der nur wenige Meter vom Ziel entfernt war. Für beide bedeutete dies „Fehlstempel“ und das Ausscheiden aus der Wertung. Einzig Jan konnte sich dem Trend widersetzen und sich um einen Platz verbessern.

Somit blieben am Ende Platz 3 für Jan und Platz 2 für Lars. An sich ein respektables Ergebnis, auch wenn sogar noch mehr möglich gewesen wäre.

Foto ©Jan Voigt

nach oben