NEWS // Wintersport

Zurück

Montag 11.01.2016

Podestplatz im Isergebirge

Toller Saisoneinstand des Eleven Eintracht Braunschweig Skimarathon Teams

(jv/dd) Wie überall in Mitteleuropa hatten auch die Organisatoren des Isergebirgslauf im tschechischen Liberec mit massiven Schneemangel zu kämpfen. Mit Hilfe von Kunstschnee gelang es lediglich, eine vier Kilometer lange Runde zu präparieren. Doch die Veranstalter wollten die dem Worldloppet zugehörige Traditionsveranstaltung auf keinen Fall ausfallen lassen.

In einem organisatorischen Kraftakt gelang es, die mehreren tausend Teilnehmer auf 9 Startguppen aufzuteilen und sie über 3 Tage verteilt für 4 Runden á 4km auf die Strecke zu schicken. Ausgenommen hiervon waren nur die Profiteams der Skiclassics-Serie, die mit knapp 100 Läufern am Sonntagmorgen ein Rennen über 15 Runden absolvierten. Die ursprünglich erste Startwelle der Volksläufer starteten am Sonntag um 11:30 Uhr, hier waren mit Dirk Debertin, Fabian Mayer, David Brehmke und Fabian Hartig vier unserer Marathonläufer am Start, die seit dieser Saison im Eleven-Eintracht Braunschweig Skimarathonteam organisiert sind. 

Um am Ende eine Gesamtergebnisliste aus allen Startgruppen bilden zu können, war für den einzelnen Läufer die Nettozeit relevant, also die Zeit ab überqueren der Startlinie. Dies sollte für unsere Läufer noch eine wichtige Rolle spielen.

Nach turbulenten Start fanden sich die vier Einträchtler, Fabian H., David, Fabian M. und Dirk im Bereich um Platz 20 bis 30 wieder. In der ersten beiden Runden wurden einige sekunden-früher-gestartete Läufer überholt. In der dritten Runde setzte sich Fabian Hartig im Anstieg von einer fünfköpfigen Gruppe ab und war dadurch auf Position drei. In der vierten Runde in der Schlussabfahrt kam diese Gruppe, in der auch Dirk noch Anschluss hielt, aber wieder näher, so dass es zu einem Zielspurt um Position drei zwischen Fabian, Dirk und einem weiteren Läufer kam. Letzterer überquerte als erster die Ziellinie, im Glauben Dritter geworden zu sein jubelte er deutlich. Knapp dahinter Dirk und Fabian, der noch durch eine auf der Ziellinie verlorenen Stockspitze gehandicapt war. Fabian Mayer kam auf einem hervorragenden 15. Platz ins Ziel und David auf einem ebenfalls sehr guten 23. Platz, zumal er noch erkältungsbedingt das Rennen am Freitag auslassen musste.

Der Blick auf die Ergebnisliste bestätigte dann jedoch, was bereits vermutet wurde: Dirk wurde hinter zwei Italienern auf Platz 3 geführt, Fabian H. eine Sekunde dahinter auf Platz 4. Der etwas früher gestartete Gegner auf der Ziellinie wurde mit sieben Sekunden Rückstand auf Platz 5 gelistet.

Damit ist unserem Marathonteam ein toller Saisoneinstand gelungen. Der nächste Skimarathon ist für das Team der Kammlauf am 23-24. Januar. Hier geht es dann bereits um den aus drei deutschen Läufen bestehenden xc-Ski.de Skimarathon Cup, die inofiizielle Deutsche Skimarathon Meisterschaft.

 

 

nach oben