NEWS // Tischfußball

Zurück

Dienstag 19.10.2021

Premieren-Turnier

Fanabteilung von Eintracht Braunschweig zu Gast

Nachdem uns die Fanabteilung während der Corona-Pandemie finanziell unter die Arme gegriffen hat, wollten wir uns bei der Anfrage nach einem Kicker-Turnier für die neugegründete Abteilung der Eintracht natürlich nicht lumpen lassen und hatten daher den Anspruch ein perfektes Event auf die Beine zu stellen. Nachdem wir uns auf den 15. Oktober als Termin geeinigt hatten, begannen wir mit den Planungen, wobei wir auch hier tatkräftige Unterstützung bekamen. Neben der Organisation bezüglich der notwendigen Corona-Reglementierungen wurde auch wieder ein Teil des Startgelds unserer Abteilung gespendet. So mussten wir uns nur um die Verpflegung, einen schönen Pokal und natürlich um eine gut vorbereitete Spielstätte kümmern.

So begann am vereinbarten Datum um 19 Uhr das Turnier mit insgesamt 13 durchweg gut gelaunten Teams im Schweizer System, so dass jeder in etwa neun Vorrunden-Spielen auf seine Kosten kam. Bereits hier konnte man bei vielen Spielern sehen, dass der Ehrgeiz eine große Rolle spielt, was aufgrund der Anfeuerungsrufe und des Jubels nicht zu überhören war. Bevor es dann in die KO-Phase ging, gab es noch ein kleines Highlight, bei dem das von Alex gespendete Buch „Ein roter Löwe auf der Brust“ per Zufall verlost wurde. So gab es bereits gegen 21.45 Uhr den ersten glücklichen Gewinner.

In der KO-Phase wurde dann im Gegensatz zur Vorrunde in zwei Gewinnsätzen gespielt und durch die steigende Brisanz aufgrund des jederzeit möglichen Ausscheidens konnte man die Spannung förmlich greifen. In zwei spannenden Halbfinals setzten sich die Doppel Christian / Dustin (Dose) und Juri / Janai gegen Robert / Alex und Takko / Rico durch. Juri kannte den Final-Druck ja bereits als regelmäßiger Teilnehmer unserer NoPro-Turniere, allerdings konnte er mit seinem Partner Janai gegen Christian und Dustin nichts ausrichten, die zum Schluss ganz oben auf dem Treppchen standen. Den dritten Platz sicherten sich Takko und Rico.

Nach ausgiebigen Jubel und einem kräftigen Schluck aus dem gigantischen Wanderpokal machten sich die Teilnehmer dann langsam auf dem Weg nach Hause, da ja alle am nächsten Tag fit für den Stadionbesuch zum Heimspiel gegen den BVB II sein mussten.

Die durchweg sehr harmonische Atmosphäre und viele nette Leute haben das Turnier zu einem absoluten Höhepunkt gemacht. Auch die Tatsache, dass bei den Finalspielen fast alle Spieler noch anwesend waren, um auf der Tribüne oder am Fernseher den Ausgang des Turniers zu verfolgen, zeigt wie gut dieses Event angenommen wurde. Darum freuen wir uns ganz besonders bei der nächsten Auflage den Wanderpokal an den nächsten Sieger weitergeben zu dürfen.

nach oben