NEWS // Wintersport

Zurück

Sonntag 08.12.2019

Saisonauftakt in Livigno

Drei Einträchtler messen sich mit der Skimarathon-Elite

(pl) Zum traditionellen Wintersaisonauftakt nach Livigno fuhren in diesem Winter aus dem Team Fabian Hartig sowie Daniel und Dirk Debertin. Fabian hatten wir an das Ski Classics Team "Tri-Nordic Coaching" ausgeliehen. So lief Fabian am Freitag den Team-Prolog über 15 km und am Sonntag das Ski Classics Rennen über 30 km. Im Feld der vielen Ski Classics Profis schlug sich Fabian achtbar und erreichte am Sonntag den 104. Platz. Dabei hatte er noch etwas Pech, weil im Gedränge der Startphase sich die Bindung eines Skis öffnete, sich der Ski löste und im Graben lag. Das kostete viel Zeit und vor allem den Anschluss an das Hauptfeld.

Daniel und Dirk starten am Samstag beim La Sgambeda über 30 km in freier Technik. Ein Blick auf die Startliste offenbarte die Teilnahme von zahlreichen Weltcup Langläufern, wie die Franzosen Renaud Jay und Jean-Marc Gaillard sowie den Schweizer Toni Liviers. Klar, dass es für Daniel schwer werden würde, seinen 5. Platz aus dem Vorjahr zu wiederholen. Zudem startet Daniel nicht in der Elite-Startgruppe und musste so in der Anfangsphase viele kraftraubende Überholmanöver durchführen. Dadurch fehlten ihm im langen Anstieg zur Passhöhe auf 2100 Metern etwas die Körner. Mit gutem Material und Stehvermögen auf den letzten Kilometern schaffte er aber einen tollen 14. Platz und wurde 2. Deutscher direkt hinter Universiade-Teilnehmer Tobias Alraun.

Dirk fand gut in sein Rennen, verlor im langen Anstieg zur Hälfte des Skimarathons etwas den Anschluss an seine Gruppe, aber durch einen super schnellen neuen Fischer Speedmax 3D Cold mit kaltem Schliff konnte Dirk in der darauffolgenden Abfahrt wieder zu seiner kleinen Gruppe aufschließen und hätte fast auch noch den Sprung in eine 10-köpfige Gruppe davor geschafft. So blieb für Dirk der 48. Gesamtrang bei den Herren und der hervorragende 3. Platz in seiner Altersklasse hinter einem Russen und einem Italiener.

Alle drei Eleven Team Mitglieder waren demzufolge sehr zufrieden mit Ihrer Trainingswoche und den Wettkämpfen in Livigno. Weiter geht's vor Weihnachten mit dem FIS Rennen in Oberwiesenthal und dem neuen Skimarathon in La Venosta.

nach oben