NEWS // Allgemein

Zurück

Dienstag 29.10.2019

Sebastian Ebel kandidiert erneut für Präsidentenwahl

56-Jähriger einstimming als Kandidat aufgestellt

Sebastian Ebel wird sich im Rahmen der Jahreshauptversammlung des BTSV Eintracht von 1895 e.V. am Mittwoch, dem 27. November 2019 erneut für das Amt des Präsidenten zur Wahl stellen.

Dies ist das Ergebnis eines intensiven Auswahlprozesses, der in den vergangenen neun Monaten von einer fünfköpfigen Präsidentenfindungskommission durchgeführt wurde.

„Wir haben zunächst ein Anforderungsprofil für den künftigen Amtsinhaber erstellt. Anschließend wurden im Rahmen des Auswahlverfahrens mehrere intensive Gespräche mit potenziellen Kandidaten geführt. Nach sorgfältiger Abwägung aller Aspekte sind wir innerhalb der Kommission zu dem Schluss gelangt, dass in der aktuellen Situation niemand besser geeignet ist, den Verein zu führen, als Sebastian Ebel. Wir sind mit dem Ergebnis an ihn herangetreten und freuen uns, dass er bereit ist, erneut für das Präsidentenamt zu kandidieren“, so Andreas Becker, Sprecher der Findungskommission.

„Mir ist meine Entscheidung aus dem vergangenen Jahr bewusst. Daher war ich überrascht, dass in den vergangenen Wochen von Vertretern der Findungskommission, des Vorstandes sowie vieler Mitglieder und Eintracht-Fans der Wunsch an mich heran getragen worden ist, erneut für das Amt des Vereinspräsidenten zu kandidieren. Das hat mich bewogen, mich mit der Fortführung der Präsidentschaft intensiv auseinander zu setzen. Ich freue mich über das in mich gesetzte Vertrauen, vor allem vor dem Hintergrund, dass ich in der Vergangenheit Fehler gemacht habe. Nach Abwägung aller persönlichen und beruflichen Aspekte bin ich bereit, mich dieser Aufgabe erneut zu stellen“, erklärt Sebastian Ebel.

Auf der gestrigen Vorstandssitzung wurde Sebastian Ebel einstimmig als Kandidat aufgestellt.

Nicht mehr zur Wahl antreten werden dagegen Rainer Ottinger (Erster Vizepräsident) sowie Wolfgang Krake (Vizepräsident Abteilungen). Die durch den Vereinsvorstand einstimmig aufgestellten Kandidaten für die Nachfolge sind Christoph Bratmann und Kay-Uwe Rohn.

Rainer Cech (Vizepräsident Finanzen) und Andreas Becker (Vizepräsident Fußball) werden erneut für ihre Ämter kandidieren.

Foto: Verena Meier


nach oben