NEWS // Leichtathletik

Zurück

Freitag 08.11.2019

Tim-Niklas Schwippel vorn mit dabei beim New York Marathon

Nach Peking und Shanghai jetzt New York

Während Deutschlands Marathon-Rekordhalter Arne Gabius sich akribisch auf den New York-Marathon vorbereitet hatte, nahm der Einträchtler Tim-Niklas Schwippel relativ spontan an diesem leichtathletischen Großereignis mit über 50.000 Läufern und Läuferinnen teil. Noch am 27.10. hatte er überlegen die 10 Kilometer beim Braunschweiger Stadtlauf gewonnen, ehe er sich auf den Weg in die USA machte. Die Strecke in New York über diverse Brücken und durch den hügeligen Central Park ist nicht geeignet für eine Jagd nach Bestzeiten, sodass selbst bei den am 03.11. herrschenden perfekten Lauf-Bedingungen keine persönlichen Rekordzeiten auf dem schweren Kurs zu erwarten waren. Als bester Deutscher beendete Arne Gabius das Rennen als Elfter in 2:12:57 h und verfehlte nur um einen Platz die Olympianorm für Tokio 2020. Schon auf Platz 38 bei den Männern kam in 2:26:19 h der erst 24-jährige Tim-Niklas Schwippel als zweitbester Deutscher ins Ziel. Er verfehlte seine persönliche Bestzeit aus dem Vorjahr in Shanghai um weniger als zwei Minuten. Auch wenn er mit eigenen Worten eine schnellere Zeit erhofft hatte, so stimmte ihn doch am Ende die Top-Platzierung in dem Riesenfeld sehr zufrieden. Der Sieg beim New York Marathon ging an den Kenianer Geoffrey Kamworor in 2:08:13 h.

Ein Lauferlebnis besonderer Art: New York Marathon




nach oben