NEWS // Basketball-Bundesliga

Zurück

Dienstag 08.12.2020

Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen unterbrechen Spielbetrieb

Fortsetzung im Januar geplant

Aufgrund der zuletzt zunehmend negativen Pandemieentwicklung in Deutschland sowie den verschärften, individuellen Beschränkungen an etlichen Bundesliga-Standorten hat die Toyota 2. Damen Basketball Bundesliga nachfolgende Entscheidungen zum Spielbetrieb getroffen:

  1. Der Spielbetrieb der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen (Nord – und Süd-Gruppe) wird ab sofort bis einschließlich 10. Januar 2021 vorübergehend unterbrochen. Dies betrifft die Ansetzungen der Spieltage 8 – 10 sowie alle anderweitigen Hauptrunden-Ansetzungen in diesem Zeitraum (inkl. Nachholspiele). Aufgrund der gemeinsamen Ligastruktur erfolgt keine unterschiedliche Handhabung innerhalb der Nord- bzw. Süd-Gruppe.
  2. Alle in diesem Zeitraum angesetzten Hauptrunden-Ansetzungen werden verlegt.
  3. Die angesetzten Spiele der 3. Runde des DBBL-Pokals sind von der Unterbrechung nicht betroffen.
  4. Bis spätestens 10. Januar 2021 erfolgt eine Neubewertung der dann vorliegenden Rahmenbedingungen.
  5. Ziel ist eine Fortführung des Spielbetriebs der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen (Nord – und Süd-Gruppe) am 16./17. Januar 2021.

Geschäftsführer Philipp Reuner: „Die Entscheidung zur vorrübergehenden Unterbrechung des Spielbetriebs der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen ist uns nicht leicht gefallen. Wir möchten allen Bundesligisten für die enormen Anstrengungen zur Umsetzung umfangreicher Test- und Hygienestrategien im bisherigen Saisonverlauf danken. Umso mehr bedauern wir es, dass die allgemeine Pandemieentwicklung sowie die verschärften, lokalen Maßnahmen an vielen Bundesliga-Standorten eine geordnete Durchführung der Wettbewerbe der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen derzeit nicht mehr ermöglichen. Mit der vorübergehenden Unterbrechung bis Anfang Januar reagieren wir auf die aktuelle Lage und werden die Rahmenbedingungen in den nächsten Wochen beobachten und regelmäßig neu bewerten. Wir planen derzeit, den Spielbetrieb der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen am 16./17. Januar 2021 fortzusetzen.“

Vereinsmanager Sven Rosenbaum: „Die Entscheidung der Liga ist natürlich aus gesundheitlichen Gründen und zur Wahrung der Wettbewerbsgleichheit nachzuvollziehen. Leider wurden auch hier die Bundesligisten nicht mit einbezogen in die Entscheidungsfindung, sodass wir vor erheblichen Schwierigkeiten stehen. Die Corona-Hilfen und Kurzarbeit sind nur ein schwacher Trost, wenn man ohne Rückhalt der Stadt Braunschweig wohl auch ab Januar vor dem Problem steht, kein Mannschaftstraining durchzuführen und keine Heimspiele austragen zu können. Die draus folgenden Rückforderungen der Sponsoren für entgangene Werbeleistungen, werden die Basketballabteilung und den Verein in erhebliche finanzielle Probleme bringen. Wir spielen derzeit schon Szenarien durch, diese Saison nur Auswärtsspiele auszutragen oder als Eintracht Braunschweig unsere Heimspiele in Hannover durchzuführen. Beides kann nicht im Sinne aller Beteiligten sein.“

Die Mannschaft um Headcoach Christian Steinwerth trainiert weiterhin bis 20. Dezember individuell und wird dann, entsprechend des aktuellen Beschlusses der Stadtverwaltung, nicht vor dem 11. Januar 2020 in die Halle zurückkehren können.

nach oben