NEWS // Tischfußball

Zurück

Montag 21.09.2020

Ungeschlagen zum Meistertitel

Tischfußballer gewinnen Verbandsliga

Nach dem Titelgewinn 2018 konnte dieses Jahr wieder gejubelt werden : die Eintracht ist Meister der Verbandsliga Braunschweig!

Nach einer durch die Corona-Pandemie bedingten etwa 4-monatigen Pause wurde im Juli durch den Verband NTFV die Freigabe zur Fortführung des Spielbetriebs gegeben, was dann final am 21.7. auch im Rahmen der Mannschaften für die Verbandsliga Braunschweig beschlossen wurde. Hierbei einigte man sich auf eine Reduzierung der Saison auf die Hinrunde, um den Teams genug Zeit für die verbleibenden Spiele zu geben. Für die erste Mannschaft der Eintracht bedeutete dies, dass nach bereits fünf absolvierten Spielen nur noch vier Spiele ausgetragen werden mussten.

Natürlich sollte die gute Ausgangssituation mit der bis dahin weißen Weste beibehalten werden und so kamen die ersten beiden Partien gegen BAM aus Wolfsburg (11.8.) und die zweite Mannschaft der Eintracht (24.8.) gerade recht, um die Führung weiter auszubauen. Nach zwei souveränen Siegen konnte man sich dann voll und ganz auf das Saison-Highlight gegen den ewigen Rivalen Dampframme United fokussieren.

Der Anpfiff für dieses Spiel erfolgte dann am 10. September im KGV Eichtal e.V., wo sich auch einige Zuschauer eingefunden haben, um dieses Spektakel mitzuverfolgen. Und die Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden, denn es ging nach dem 1-1 von Olbrich/Lahner gegen Storm/Storm, dem 2-0 von Peters/Biro gegen Simon/Czerner und nur einem Punkt in den Einzelpartien mit Hochspannung in die letzten drei Begegnungen. Da auch die folgenden beiden Begegnungen jeweils 1-1 endeten und es dann 6-6 stand, kochten die Emotionen über und es kam zum Showdown beim letzten Spiel Peters/Lahner gegen Storm/Czerner. Da aber das beste Doppel der vergangenen beiden Spielzeiten einen extrem starken Auftritt hinlegte, bei dem Sören die Offensive dominierte und Jörn dem gegnerischen Stürmer keine Chance gab, hieß es nach zwei wirklich überzeugenden Sätzen (5-0/5-1) zum Abschluß der Partie 8-6 für die Eintracht.

Hiermit war der Grundstein zum Titel gelegt, was die Jungs sich im letzten Spiel bei Urknall Salzgitter natürlich nicht mehr nehmen lassen wollten. Durch die überraschende Niederlage im vergangenen Jahr war das Team aber gewarnt und ging die Aufgabe hochkonzentriert an. Dennoch blieb es bis zum 4-4 spannend, danach machten aber Pascal, Sören, Norbert und Jörn durch eine geschlossene Teamleistung mit einem am Ende verdienten 9-5-Sieg den Meistertitel perfekt.
 
Natürlich wurde noch ein wenig gefeiert, aber das Hauptaugenmerk liegt weiter auf dem Spielbetrieb, da das Ziel natürlich auch der Gewinn des Ligapokals ist. Die geplante Meisterfeier wird dann erst später stattfinden – vielleicht dann ja als Double-Gewinner.

nach oben