Herzlich Willkommen bei der Fußballabteilung

Ein roter Löwe auf der Brust ziert nicht nur das Trikot der Braunschweiger Profi-Mannschaft, sondern auch das zahlreicher Fußball-Amateur-Teams, die unter dem Dach des Braunschweiger Turn- und Sportverein ihrer Fußballleidenschaft nachgehen.

Die Abteilung beinhaltet die Mädchen- und Frauenmannschaften, Juniorenteams von der F- bis zur C-Jugend, die 3. und 4. Herren-Mannschaft sowie die Alten Herren und Senioren.

Fußball verbindet. Seine soziale und integrative Wirkung entfaltet der Fußball bereits bei den Jüngsten, den Juniorinnen und Junioren. Die Erfahrung von Teamgeist und der Spaß an der sportlichen Bewegung prägen die Amateurfußballerinnen und -fußballer bis ins hohe Alter.

Getragen wird unsere - aus rund 700 Mitgliedern bestehende - Fußballamateurabteilung von einer wachsenden Anzahl ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer, die als Trainer/in, Betreuer/in oder Mitglied des Vorstands der Abteilung einen Teil ihrer Freizeit den Teams, ihren Spielerinnen und Spielern und dem Sport als solchem teilweise unentgeltlich widmen. Gleiches gilt im Juniorinnen-bereich für engagierte Eltern, die die Sportbegeisterung und das Talent ihrer Kinder fördern.

Unterstützt werden einige Teams durch Sponsoren, die das Potenzial und die Bedeutung des Amateurfußballs als das Fundament für erfolgreichen Profifußball, dessen positiven Beitrag für die Gesellschaft insgesamt und die Imagewirkung der Marke Eintracht für ihr Unternehmen erkannt haben und denen an dieser Stelle noch einmal herzlich für ihre Unterstützung gedankt werden soll.

Auf den folgenden Seiten - Sie finden die verschiedenen Rubriken rechts oben neben dem Foto zur Auswahl -  werden Sie alle notwendigen Informationen zu den Teams und Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den verantwortlichen Personen finden.

Hinweis zum Foto: 1.Frauenmannschaft nach dem Gewinn des NFV-Pokals am 01.06.2019

Quelle: NFV

Verhaltenskodex Eintracht Braunschweig Fußballabteilung

Grundsätzliches
Die Eintracht steht für die Wertschätzung jedes einzelnen unabhängig von Hautfarbe, Nationalität und Religion. Rassismus und andere fundamentale Formen der Intoleranz werden nicht geduldet. Wir bittet darum, sich für diese Werte einzusetzen.

Spieler*lnnen, Trainer*Innen und Betreuer*Innen, Eltern, Zuschauer*Innen sowie in der Fußballabteilung Beschäftigte und Vorstandsmitglieder*Innen verhalten sich respektvoll, höflich und freundlich untereinander und gegenüber den Gästemannschaften, deren Trainer*Innen und Zuschauer*Innen sowie den Schiedsrichter*Innen und anderen Offiziellen.

Sie sind diszipliniert und hilfsbereit. Sie unterlassen strikt rassistisches und diskriminierendes Verhalten oder Reden.

A) Spieler und Spielerinnen

  • Betreten gemeinsam den Trainingsplatz.
  • Zeigen bei jedem Training und Spiel Laufbereitschaft, faires Verhalten, Lernbereitschaft und folgen den Anweisungen des Trainers.
  • Fairness ist elementar! Achte und respektiere die Leistungen von Mitspieler*Innen, Gegenspieler*Innen und Schiedsrichter*Innen!
  • Wissen, dass wichtiger als Fußball die schulischen Leistungen und erfolgreichen Schul- und Ausbildungsabschlüsse sind.
  • Achten auf eine gesunde Lebensweise (Ernährung, Schlaf, Alkohol, Rauchen etc.).
  • Besprechen Probleme und Konflikte mit dem Trainer.
  • Identifizieren sich auf und außerhalb des Fußballplatzes mit ihrem Verein Eintracht Braun- schweig.
  • Klatschen Spieler*Innen bei der Auswechslung ab.
  • Begrüßen Mitspieler*Innen und die Trainer*Innen und verabschieden sich von ihnen.
  • Helfen beim Aufbau der Geräte für die Trainingseinheit.

B) Trainer*Innen und Betreuer*Innen

  • Geben den Spieler*Innen regelmäßig eine Rückmeldung über ihre Einschätzung der fußballerischen Leistun­gen und des Sozialverhaltens der Spieler. Schaffen dabei durch ehrliche und offene Ansprachen Vertrauen.
  • Sind „Lehrer" und müssen sich pädagogisch und psychologisch qualifiziert und angemessen verhalten und sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sein.
  • Motivieren und fördern ihre Spieler*Innen.
  • Bereiten die Trainingseinheiten und Spiele nach aktuellen Lehrmethoden vor.
  • Bilden sich weiter und besuchen Trainerlehrgänge.
  • Kümmern sich um die Mannschaftsbekleidung und die technische Ausrüstung.
  • Sorgen für die Rückgabe der ausgegebenen Bälle und Trainingsgegenstände sowie der Tore.
  • Kümmern sich um Ordnung und Sauberkeit in der Kabine und schließen die Kabine während des Trainings und des Spieles ab.
  • Bringen die geliehenen Schlüssel (Kabine, Flutlicht, VW-Bus etc.) zurück an den Ort, wo sie sie entnommen haben. Als letzter auf der Anlage befindliche Person schließen sie alle Türen (Eingänge zum Kabinentrakt, zum Vereinsheim, zum Gelände, zum Container, zu den Zauntüren und zum „Kassenhäuschen") ab.
  • Sorgen dafür, dass die genutzten Busse sauber und vollgetankt abgestellt werden und prüfen regelmäßig den Reifendruck, den Öl- und Waschwasserstand des zu nutzenden Busses.
  • Melden dem Vorstand Mängel der Fußballplätze und der gesamten Anlage.
  • Halten die vorgegebenen Platzbelegungspläne und Spielzeiten ein.
  • Nehmen regelmäßig an den Trainersitzungen und Sonderveranstaltungen teil.
  • Trainieren so intensiv, wie es dem Alter und dem physischen und psychischen Stand der Spieler angemessen ist.
  • Vermitteln Freude am Fußball und am Sport.

C) Eltern und Zuschauer*Innen

  • Verhalten sich fair der gegnerischen Mannschaft und den Schiedsrichtern gegenüber.
  • Unterlassen das Rauchen und Trinken von Alkohol am Spielfeldrand sowie Handgreiflichkeiten.
  • Folgen den Anweisungen der Ordner und Ehrenamtlichen der Abteilung.
  • Mischen sich nicht in das Spielgeschehen und in die Trainingsabläufe durch Rufen, Schimpfen oder Beleidigen ein.
  • Kritisieren nur intern und nach dem Spiel oder Training die Entscheidungen der Trainer*Innen und dies auch nur in einem offenen und geeigneten Rahmen.
  • Leiten ihr Kind zu anständigem, sportlichen und fairen Verhalten innerhalb der Mannschaft und auf dem Sportplatz an.
  • Halten respektvoll Abstand zu den Sportplätzen.
  • Nutzen die Mülleimer und -säcke.